Bundesliga

Bayer 04 Leverkusen: Kevin Volland vor der Rückkehr?

Leverkusen: Einige Wechsel möglich

Bosz schließt Volland-Rückkehr nicht aus - Bender "keine Option"

Kevin Volland

Seine bislang letzte Aktion: Kevin Volland nach seiner Verletzung im Spiel gegen Porto. imago images

Vieles blieb im Konjunktiv. Die Terminhatz der englischen Woche inklusive Freitagspiel ließ Peter Bosz auf der Pressekonferenz vor der Partie beim SC Freiburg wenig verbindliche Aussagen zu seinem Personal treffen. "Das ist ein sehr enger Zeitraum", erklärte der Niederländer. "Während eines Spiels bekommt man mal kleine Schläge ab. Nach einer Woche sind die weg, aber wenn man nur zwei Tage Ruhe hat, spürt man sie noch." Dies betreffe vor dem Freiburg-Spiel "fast alle Spieler" seines Kaders, so Bosz.

Was definitiv feststeht: Für Kapitän Lars Bender kommt die Partie im Breisgau nach seiner Fußverletzung noch zu früh. "Lars ist noch nicht im Training", teilte Bosz mit, "er ist keine Option." Anders Zwillingsbruder Sven, den Bosz nach der verletzungsbedingten Auswechslung gegen Wolfsburg noch nicht abschreiben wollte: "Bei ihm müssen wir abwarten." Abwarten, und zwar das Mannschaftstraining am Donnerstagnachmittag. Dann soll entschieden werden, welche Spieler aufgrund ihrer Blessuren eine Pause erhalten. Kandidaten scheint es einige zu geben - und Bosz machte klar, "dass unsere Spielweise Leute braucht, die bei 100 Prozent sind". Linksverteidiger Daley Sinkgraven sollte nach muskulären Problemen wieder einsatzfähig sein.

Steht Vollands Rückkehr ins Aufgebot bevor?

Leise Hoffnungen kann sich die Werkself auf die Rückkehr ihres Top-Scorers machen. Bosz wollte zumindest nicht ausschließen, dass Kevin Volland wieder zurück ins Aufgebot kehren könnte. Auch hier entscheide das letzte Training. "Wir müssen schauen, wie weit er ist", gab Bosz zu Protokoll. Leverkusens Mittelstürmer (neun Tore, neun Assists in der Bundesliga) hatte sich beim Europa-League-Spiel gegen Porto Mitte Februar einen Syndesmoseriss zugezogen, der ohne die Corona-Pause wohl das Saison-Aus bedeutet hätte. Nun könnte es schon gegen Freiburg zum Comeback kommen.

Ob es tatsächlich dazu kommt, ließ Bosz aber offen - wie auch die taktische Ausrichtung. Bekommt Kai Havertz nach drei Spielen im Sturmzentrum wieder eine zurückgezogene Rolle und dafür Lucas Alario oder sogar Paulinho eine Chance von Beginn an? "Das ist möglich", meinte Bosz, "aber es ist auch möglich, dass wir es wieder so machen wie zuletzt."

mib

Drei Bundesligisten dabei: Das sind die wertvollsten Klubs Europas