FIFA

FIFA 20 vs. eFootball PES 2020

Der große Vergleich der Giganten

FIFA 20 vs. eFootball PES 2020

eFootball PES 2020 vs FIFA 20 - welches Spiel ist besser?

eFootball PES 2020 vs. FIFA 20 - welches Spiel ist besser? Konami

Es gibt so ein paar Sachen, die alle Jahre wiederkommen: Ostern, Weihnachten, Germany's Next Topmodel und natürlich Fifa & Pro Evolution Soccer. Letzteres ist ein sich immer wandelnder Kampf um die Fußball-Krone, der wahrscheinlich aktuell so eng und knapp wie selten zuvor ist. Deswegen halten wir einen FIFA 20 vs. eFootball PES 2020 Vergleich für notwendig. Also: gesagt, getan. Wir mischen uns in den Kampf der zwei digitalen Fußball Giganten mit ein und fachen das Feuer an. In den Kategorien Grafik und Präsentation, Game Modes und Gameplay prüfen wir die Konkurrenten.

FIFA 20 vs. eFootball PES 2020: Grafik, Style & Präsentation

Gut aussehen tun sie ja beide. Man wird weder bei PES noch bei FIFA Probleme haben die jeweiligen Fußballprofis zu erkennen. Diese schöne Grafik haben wir bei Fifa der Frostbite und bei PES der FOX Engine zu verdanken. Was einem auf dem Feld optisch besser gefällt, bleibt jedem selbst überlassen. Auffällig ist aber, dass die Bewegungen in FIFA deutlich schneller wirken und mehr nach Arcade aussehen und die Pro Evolution Bewegungen ein bisschen weniger flüssig, aber auch realer sind. Ein echter Mensch bewegt sich eben nicht immer so ideal, flüssig und locker wie ein Videospielcharakter.

Wenn wir das Ganze näher betrachten, wird aber auch klar, dass PES 2020 in Sachen Gesichtern der Spieler doch die Nase vorne hat. Merkt man zwar nicht immer unbedingt, wenn man aus der Vogelperspektive zockt, aber hier geht der Punkt dennoch an Konami.

Auch wenn es bei der Grafik auf dem Feld keine riesigen Abweichungen voneinander gibt, sind anderswo starke Unterschiede in der Optik: In Sachen allgemeiner Präsentation, Menüs, Style und Feeling, hängt Fifa die Konami Konkurrenz locker ab. Auch Lizenzen spielen eine große Rolle in Sachen Präsentation und hier hat Fifa mit der finanziellen Unterstützung von EA natürlich einen großen Vorteil.

Aber immerhin: Konami hat sich die Lizenzen zu Manchester United, Barcelona, Bayern München und Juventus gesichert. Vor allem bei Juventus spielt das eine Rolle, denn hier hat PES 2020 exklusive Rechte und so spielt man bei FIFA 20 mit Piemonte Calcio, die anderen Teams haben bei FIFA alle ihre Namen, Trikots und Logos, über 700 Teams in 37 Ligen. In PES 2020 sind 19 der 24 Ligen voll lizenziert.

Wenn es um Präsentation geht, gibt es natürlich noch einen sehr entscheidenden Faktor: Audio. Auf dem Feld selbst nerven leider die Kommentatoren in FIFA als auch in PES nach hunderten von Spielen. Abseits vom Feld allerdings kann FIFA keiner was vormachen. EA jagt Musik und Lizenzen fast schon wie ein Musik Scout und wir haben schon einige neue Lieblingslieder dank FIFA entdeckt.

Aufgrund der allgemeinen Präsentation und der Lizenzen geben wir hier insgesamt FIFA 20 ein Tor Vorsprung. Aber: Die Entscheidung war schwer.

FIFA 20 vs. eFootball PES 2020: Game modes

FIFA bietet einen Karriere-Modus, die UEFA Champions League und einen kleinen Spielmodus namens Ultimate Team, der ein paar Leute und ein bisschen Geld anzieht. Dazu gibt es in FIFA 20 nun noch mit Volta einen ganz neuen Straßenfußball Modus.

eFootball PES 2020 hält mit der Master League und Matchday dagegen. Master League bietet dabei so viel, dass es genauso gut für mehr als einen Spielmodus gelten könnte - wirklich, hier bekommt man einen vollwertigen Fußballmanager geboten. Das Problem: Der Karrieremodus in FIFA ist auch ein vollwertiger Fußballmanager und dazu sehr, sehr robust. Also lässt sich hier leider kein großer Vorteil für PES erkennen

Wer dem Volta Modus viel abgewinnen kann oder ein Fan von Ultimate Team ist, der ist bei FIFA besser aufgehoben. Ansonsten bietet PES auch alles, was man braucht und hat mit der Master League den leicht tieferen und anspruchsvolleren Karrieremodus.

FIFA 20 vs. eFootball PES 2020: Gameplay

Das Runde muss ins Viereckige und das soll sich gut anfühlen. Das ist das, was eigentlich zählt: Spielt das Spiel sich gut oder schlecht? Nun, wir werden die Fans definitiv nicht von ihrer Meinung abbringen, aber unserer Meinung nach hat eFootball PES 2020 einfach ein besseres Gameplay. Punkt, Ende, aus. Sicher, FIFA macht super Spaß und das ist eigentlich auch essenziell: Videospiel sollten Spaß machen. Aber wer nach der besten digitalen Fußball Repräsentation sucht, der kommt an Konamis PES nicht vorbei: Die Animationen sind viel realistischer, der Ball und die Spieler haben viel mehr Gewicht und die Ballphysik macht einfach mehr Sinn in PES. Konamis Fußballspiel hat tatsächlich Mittelfeld Geplänkel und man erzielt gefühlt nie zweimal das gleiche Tor. In FIFA hat man dagegen das Gefühl, dass das Mittelfeld nur ein Bereich ist, den man halt mal schnell durchquert und dass es eine begrenzte Anzahl von Toren gibt, die sich immer wiederholen.

FIFA 20 vs. eFootball PES 2020: Urteil

Es ist gar nicht so schwer, sich zwischen FIFA 20 und PES 2020 zu entscheiden, weil sie so unterschiedliche Erfahrungen bieten. Wer eine realistische Fußballsimulation mit einer höheren Eintrittsbarriere und vielen technischen Kleinigkeiten will, der holt sich eFootball PES 2020. Wer ein schnelleres, Arcade-angehauchtes Spiel will, das mehr Highlights bietet, sich schneller spielt, mehr Spielmodi und mehr Glanz hat, der holt sich FIFA 20.

Alles Weitere zu FIFA und der Welt des eSports gibt's natürlich bei EarlyGame.

Amidu Njiemoun