DFB-Pokal

Pokal-Halbfinale: Saarbrücken darf gegen Leverkusen in Völklingen spielen

Stadion entspricht auch den neuen Anforderungen des Hygienekonzepts

Pokal-Halbfinale: Saarbrücken darf gegen Leverkusen in Völklingen spielen

Hermann-Neuberger-Stadion

Im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen kann das Pokal-Halbfinale zwischen Saarbrücken und Leverkusen stattfinden. imago images

Da die Spielstätte im heimischen Ludwigspark in Saarbrücken umgebaut wird, trägt der FCS seine Heimspiele derzeit im Hermann-Neuberger-Stadion aus. Vorübergehend fraglich war allerdings, ob dort auch die strengen Hygiene-Regeln eingehalten werden können und das Pokal-Halbfinale gegen Bayer Leverkusen damit in Völklingen stattfinden kann.

Der saarländische Sportminister Klaus Bouillon gab am Dienstag aber grünes Licht. Der FCS darf den Bundesligisten entsprechend am 9. oder 10. Juni in Völklingen empfangen. "Da bereits vor einiger Zeit der DFB signalisiert hat, die Pokal-Halbfinal-Spiele auszutragen, freuen wir uns mit dem FCS, das er jetzt seinen Heimvorteil nutzen kann", sagte Bouillon: "Auch wenn es natürlich leider nicht das Fußballfest werden kann, das wir uns beim Einzug des FCS ins Halbfinale alle gewünscht haben."

Halbfinals und Endspiel ohne Fans

Wie alle Spiele in den Bundesligen werden auch die beiden noch ausstehenden DFB-Pokal-Halbfinals sowie das Endspiel in Berlin ohne Zuschauer stattfinden.

Der 1. FC Saarbrücken steht momentan in der Regionalliga Südwest auf dem ersten Platz, sechs Punkte vor Verfolger Elversberg. Das letzte Spiel in der aktuell unterbrochenen Spielzeit absolvierte das Team von Trainer Lukas Kwasniok Anfang März (0:1 in Walldorf).

pau/sid