Bundesliga

Erling Haaland und Robert Lewandowski: Der Vergleich der Knipser

Hitzfeld ist voll des Lobes für den Dortmunder Youngster

Haaland und Lewandowski: Der Vergleich der Knipser

Erling Haaland duelliert sich am 28. Bundesliga-Spieltag mit Robert Lewandowski.

Wer behält mit seinem Klub beim Showdown die Oberhand: Erling Haaland mit dem BVB oder Robert Lewandowski mit Bayern? imago images

Als Trainer-Legende Ottmar Hitzfeld im Januar Erling Haaland zum ersten Mal am Fernseher sah, entflammte der frühere Bayern- und ehemalige BVB-Trainer direkt für den im Winter von RB Salzburg nach Dortmund gekommenen Norweger: "Ich war sofort überzeugt. Er verfügt über eine hohe Spielintelligenz und läuft im richtigen Moment in die Spitze. Er ist immer auf der Suche nach einer Lücke, er ist technisch gut, cool und schnell."

Zugleich glaubt Hitzfeld, dass aus Haaland "ein zweiter Lewandowski" werden kann. Das Zeug dazu hat der 19-Jährige, der über einen pfundigen Abzug verfügt und diesen am wie im gegnerischen Strafraum zackig betätigt, in jedem Fall. Denn ohne Anlaufschwierigkeiten hat der unbekümmerte Norweger im Sturm die Bundesliga verzückt und allein in seinen ersten drei Auftritten stolze sieben Tore erzielt. All das, obwohl er am Anfang zweimal erst eingewechselt worden ist. Aktuell steht Haaland bei zehn Treffern in zehn Bundesliga-Partien. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann - zumal die "Naturgewalt" auch obendrein noch Eindruck in der Champions League gemacht hat.

Spielersteckbrief Lewandowski
Lewandowski

Lewandowski Robert

Spielersteckbrief Haaland
Haaland

Haaland Erling

Bundesliga - 28. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern Bayern München
64
2
Dortmund Borussia Dortmund
57
3
Leipzig RB Leipzig
55
Bundesliga - Torjäger 2019/20
Bayern Lewandowski Robert
27
Leipzig Werner Timo
24
Dortmund Sancho Jadon
14
Bundesliga - Scorer 2019/20
Leipzig Werner Timo
32
Bayern Lewandowski Robert
31
Dortmund Sancho Jadon
31
Trainersteckbrief Flick
Flick

Flick Hans-Dieter

Trainersteckbrief Favre
Favre

Favre Lucien

Haaland weiß: "Mein Job ist es, Tore zu schießen"

Nun ist Haaland direkt auch ein großer Hoffnungsträger beim Gipfeltreffen gegen Tabellenführer Bayern München - und trifft dabei auf einen Stürmer, der einst selbst große Fußspuren beim BVB hinterlassen hat: Lewandowski, seines Zeichen deutscher Meister von 2011 und Double-Sieger 2012 unter Jürgen Klopp, fünfmaliger Titelträger mit den Münchnern und aktuell mit 27 Treffern mal wieder Führender der Bundesliga-Schützenliste.

kicker.tv Hintergrund

"Wenn wir weiter um die Meisterschaft mitspielen wollen, dann sollten wir das Spiel gewinnen"

alle Videos in der Übersicht

Für seinen jungen Herausforderer Haaland hat "Lewy" übrigens lobende Worte übrig: Der Norweger habe "riesiges Potenzial, aber auch noch Zeit. Wenn er hart arbeitet, kann er ein besserer Spieler werden und irgendwann Top-Level erreichen." Zu den derzeit besten Mittelstürmern der Welt zählt ein Haaland für Lewandowski sicherlich auch aufgrund seines jungen Alters allerdings noch nicht ganz, wie der Pole klarstellt: "Wenn wir von Neunern sprechen, würde ich sagen: Karim Benzema, Timo Werner, Luis Suarez, Sergio Aguero und Kylian Mbappé."

Der Dortmunder selbst lässt mit seinen 19 Jahren auf die vielen Lobeshymnen nur Taten sprechen, bleibt vor dem Mikrofon zumeist ruhig. "Mein Job ist es, Tore zu schießen. Ich versuche, nicht zu viel über das Spiel nachzudenken", so Haaland vor dem Top-Spiel knapp im Interview mit "BVB-TV".

Lewandowski jagt Fischer - und Müller

Robert Lewandowski feiert sein letztes Bundesliga-Tor beim 5:2 gegen Frankfurt mit Kollege Ivan Perisic.

Überragt die Bundesliga seit Jahren - und trifft besonders gern gegen seinen Ex-Klub Dortmund: Robert Lewandowski. imago images

Die Qualitäten der beiden Mittelstürmer liegen trotz sicherlich vorhandener Gemeinsamkeiten allerdings auch in unterschiedlichen Bereichen. Während Lewandowski bereits sechsmal mit dem Kopf erfolgreich war und meist im Strafraum lauert, trifft der 1,94 Meter große Haaland bisher ausschließlich mit dem Fuß.

Und: Der 31-jährige Lewandowski hat seine Qualitäten auf höchstem Niveau bereits seit vielen, vielen Jahren nachgewiesen. So steht der polnische Nationalmannschaftskapitän in der Bundesliga bereits bei stolzen 299 Scorerpunkten (229 Tore, 70 Assists). Unter den aktuellen Bundesliga-Profis hat kein anderer Akteur solche Werte - und selbst in der ewigen Bestenliste rangieren nur noch Ikonen wie Klaus Fischer (268 Treffer) und Gerd Müller (365) vor dem aktuellen Torgaranten des FC Bayern.

16 aus 11

Man darf also gespannt sein, wie der erste direkte Vergleich der beiden Sturm-Aushängeschilder der Bundesliga abläuft: Gelingt Haaland ein Treffer gegen den Rekordmeister? Oder bestimmt einmal mehr der ehemalige Dortmunder Lewandowski das Geschehen, zumal dieser in insgesamt elf Bundesliga-Vergleichen mit seinem Ex-Arbeitgeber Dortmund schon 16 (!) Treffer vorzuweisen hat.

mag

154 Tore, etliche Serien: Was Sie vor Dortmund vs. Bayern wissen müssen