Bundesliga

Bosz lobt Demirbay und streicht das erste Fragezeichen

Angst um den Lauf - Volland und Tah vor Rückkehr

Bosz lobt Demirbay und streicht das erste Fragezeichen

Leverkusens Kerem Demirbay präsentiert sich in Topform.

Leverkusens Kerem Demirbay präsentiert sich in Topform. imago images

Erst wartete man sehnsüchtig darauf, dass die Bundesligasaison fortgesetzt würde. Und jetzt geht es gerade für Bayer 04 mit einer äußerst hohen Schlagzahl weiter. Mit den Partien am Dienstag gegen Wolfsburg und am Freitag in Freiburg hat die Werkself ein äußerst dichtes Programm zu absolvieren. "Für uns ist es extrem kurz, weil wir am Montag gespielt haben, dann am Samstag, jetzt Dienstag und dann schon wieder am Freitag", sagt Peter Bosz, "von allen Mannschaften in der Bundesliga sind wir die, die in der geringsten Zeit die meisten Spiele macht."

Bosz: "Es sind viele Spiele, aber wir kriegen das hin"

Also ist der Niederländer gefordert. "Es ist wichtig, dass wir das gut steuern. Wenn man so eine Vorbereitung hat und dann in die englischen Wochen kommt, die sogar noch kürzer sind als normale englische Wochen, dann ist es wichtig, dass wir alle Spieler fit behalten. Es ist gut, dass wir wieder spielen. Jetzt sind es viele Spiele, aber wir kriegen das hin."

Spielersteckbrief Volland
Volland

Volland Kevin

Spielersteckbrief Tah
Tah

Tah Jonathan

Spielersteckbrief Demirbay
Demirbay

Demirbay Kerem

Trainersteckbrief Bosz
Bosz

Bosz Peter

Bundesliga - 28. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern Bayern München
64
2
Dortmund Borussia Dortmund
57
3
Leipzig RB Leipzig
55

Belastungstest für Volland und Tah

Inwieweit der Trainer darauf schon am Dienstag mit erhöhter Rotation reagieren wird, lässt er offen. Gegen Wolfsburg stehen Bosz aber voraussichtlich zwei Akteure zur Verfügung, die zuletzt in Gladbach noch fehlten. Mittelstürmer Kevin Volland (nach Syndesmoseriss) und Innenverteidiger Jonathan Tah (nach Rückenproblemen) trainieren am Montag mit der Mannschaft. "Nach dem Training müssen wir sehen, wie es bei ihnen aussieht", sagt Bosz, der im positiven Fall Tah in die Startelf und Volland eventuell erstmals seit dem 2:1-Sieg in der Europa League gegen den FC Porto am 20. Februar wieder ins Aufgebot berufen könnte.

Unabhängig von der Aufstellung möchte Bosz mit Bayer 04 den Lauf im Kalenderjahr 2020 fortsetzen, in dem die Werkself 13 von 15 Pflichtspielen gewann und nur eins verlor. Dass seine Mannschaft auch nach der Spielpause so stark auftrumpft, war für den 56-Jährigen alles andere als sicher. "Es ist manchmal nicht zu erklären, warum es läuft oder nicht läuft. Viele nennen das Flow", stellte Bosz allgemein fest und gab zu: "Ich hatte ein bisschen Angst, dass er nach der Pause, vor der es bei uns so gut gelaufen ist, weg ist. Das war eines der vielen Fragezeichen, die ich hatte. Aber die Spieler setzen das wirklich gut um. Kompliment dafür."

Demirbay zeigt sich in Topform

Einen für den dies derzeit besonders gilt, ist Kerem Demirbay. Nach einer auch für ihn enttäuschenden Hinrunde präsentiert sich der Rekordeinkauf nach der Spielpause in Topform. "Er spielt in der Rückrunde sehr gut. Ich habe das öfter gesagt, dass ein Spieler, wenn er zu einem neuen Verein wechselt, Zeit braucht, um sich an die Mannschaft, das Trainerteam, die Stadt zu gewöhnen. Das hat auch bei Kerem etwas gedauert, aber man sieht jetzt absolut die Qualitäten, warum man ihn gekauft hat. Er hat zwei gute Spiele gemacht", lobt Bosz.

In Bremen und Gladbach überzeugte der Mittelfeldstratege als Antreiber und Ideengeber, war Torschütze und Vorbereiter. Am Dienstag soll der Lauf weitergehen - der von Demirbay und der von Bayer 04.

Stephan von Nocks

kicker.tv Hintergrund

Bayers Lauf geht auch nach der Pause weiter - "...weil wir gute Spieler haben"

alle Videos in der Übersicht