Bundesliga

Kenen Karaman: "Wir haben noch ein paar Punkte gut auf Bremen"

Düsseldorf: Frust nach dem 2:2 in Köln

Karaman: "Wir haben noch ein paar Punkte gut auf Bremen"

Kenan Karaman

Kenan Karaman spielt seit 2018 für Fortuna Düsseldorf. Zuvor trug der gebürtige Stuttgarter das Trikot von Hannover 96 und der TSG Hoffenheim. Getty Images

Es hätte ein großer Schritt werden können: Bis zur 88. Minute führte Fortuna Düsseldorf im Derby beim 1. FC Köln mit 2:0. Die 95er waren in der LIVE!-Tabelle damit bis auf einen Punkt an Mainz 05 herangerückt, das zuvor chancenlos 0:5 gegen RB Leipzig verloren hatte. Doch es kam anders: Köln glich in der Schlussphase per Doppelschlag aus und entriss Düsseldorf damit den schon fast sicheren Sieg. "Es fühlt sich wie eine Niederlage an. Wir dürfen das Spiel nicht herschenken. Wir dominieren es über weite Strecken und hätten es verdient gehabt", haderte Karaman bei "Sky".

Der ehemalige Hannoveraner hatte noch vor der Pause das wichtige Führungstor erzielt. Als der FC in der Schlussphase dann doppelt zuschlug, saß er schon auf der Bank und musste tatenlos ansehen, wie seinem Team zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf verloren gingen. "Am Ende belohnen wir uns wieder nicht, so darf es nicht weitergehen. Das müssen wir kritisch ansprechen", betonte er. "Wir spielen super, hinten gut raus. Wir haben uns Torchancen erarbeitet und gehen mit 2:0 in Führung. Das musst du nach Hause mitnehmen."

"Die Spiele werden immer weniger"

Der Abstand zu Mainz beträgt nach dem Spieltag drei, statt wie erhofft nur noch einen Zähler. Gleich groß ist der Abstand zu Werder Bremen, das am Samstag in Freiburg 1:0 gewonnen hat. "Wir haben noch ein paar Punkte gut auf Bremen", so Karaman, "doch die haben noch ein Nachholspiel." Sollte Werder diese Partie gegen Frankfurt gewinnen, wäre es punktgleich mit der Fortuna. "Wir müssen jetzt langsam punkten", warnte Karaman. "Die Spiele werden immer weniger."

pau

Bilder zur Partie 1. FC Köln - Fortuna Düsseldorf