Basketball

Langjähriger Utah-Trainer Jerry Sloan verstorben

"Er wird für immer Teil unserer Organisation sein"

Langjähriger Utah-Trainer Jerry Sloan verstorben

Jerry Sloan, hier auf einem Bild aus dem Jahr 2011

Verstarb am Freitag mit 78 Jahren: Jazz-Trainerlegende Jerry Sloan, hier auf einem Bild aus dem Jahr 2011. imago images

Und weiter ließen die Jazz verlauten: "Jerry wird für immer Teil unserer Organisation sein und wir trauern mit seiner Familie, seinen Freunden und seinen Fans. Wir sind so dankbar für alles, was Jerry hier in Utah erreicht hat und danken für das jahrzehntelange Engagement." Sloan ist am Freitag an den Folgen seiner Parkinson-Krankheit sowie der Lewy-Demenz verstorben.

2009 wurde Sloan nach 26-jähriger Trainertätigkeit in die Hall of Fame aufgenommen. Selbst spielte er zehn Jahre für die Chicago Bulls, nach seinem Karriereende 1976 wurde er zunächst Scout und Co-Trainer bei den Bulls, ehe er 1979 zum Chefcoach aufstieg. 1982 wurde er entlassen. Zwei Jahre später ging er als Assistenztrainer zu den Utah Jazz, vier Jahre später stieg er auch dort zum Chef auf.

Dort prägte er eine Ära, insgesamt sollte er 23 Jahre die Jazz trainieren. Seine beste Zeit erlebte er mit Utah Ende der 1990er Jahre, als das Team um die beiden Topstars Karl Malone und John Stockten, der mit 15.806 Assists bis heute den NBA-Rekord hält, um den Titel spielte. Zweimal in Serie schafften es die Jazz in die Finals - und zweimal in Serie standen Michael Jordans Chicago Bulls im Weg. Beide Male ging die Serie mit 4:2 an das von Phil Jackson trainierte Team in dem neben Jordan auch die beiden Superstars Scottie Pippen und Dennis Rodman spielten.

mst

Punkte, Dreier & Co.: Die Besten des vergangenen NBA-Jahrzehnts