FIFA

FIFA 20: Sieben Bundesliga-Spieler erhalten MOTM-Karten

Für ihre Leistungen am 26. Spieltag

FIFA 20: Sieben Bundesliga-Spieler erhalten MOTM-Karten

Sieben der acht neuen Man of the Match-Karten in FIFA 20 gingen Profis der ersten beiden deutschen Ligen. EA SPORTS

Nachdem die Bundesliga am 16. Mai den Spielbetrieb wieder aufgenommen hat, veröffentlicht EA nun auch die ersten leistungsbasierten Spezialkarten seit dem Beginn der Corona-Pause. Der Entwickler hat am Mittwoch für acht Top-Performer der vergangenen Woche MOTM-Versionen herausgebracht, die für begrenzte Zeit in den Packs verfügbar sind - sieben der acht Auserwählten spielen in Deutschland. Namentlich handelt es sich um Alassane Plea (87) von Borussia Mönchengladbach, Raphael Guerreiro (86) von Borussia Dortmund, Kerem Demirbay (84) von Bayer 04 Leverkusen, Benjamin Pavard (82) vom FC Bayern München, Vedad Ibisevic (81) von Hertha BSC, Florian Müller (81) vom 1. FSV Mainz 05 und Havard Nielsen (78) von Zweitligist SpVgg Greuther Fürth. Die achte MOTM-Karte ging an den Brasilianer Junior Negao, der in der südkoreanischen Liga am Wochenende zwei Tore erzielte.

Plea, Demirbay, Pavard und Ibisevic haben am 26. Spieltag allesamt einen Treffer zu den Siegen ihrer Vereine beigesteuert, Guerreiro trug sich beim 4:0 im Revierderby gegen den FC Schalke 04 sogar zweimal in die Torschützenliste ein. Nielsen traf in der zweiten Liga ebenfalls doppelt und erzwang damit ein Last-Minute-2:2 gegen den Hamburger SV. Müller wurde für seine hervorragende Torwartleistung gegen den 1. FC Köln geehrt, mit starken Paraden rettete er Mainz beim 2:2 gegen die "Geißböcke" einen Punkt.

Eine ungewöhnliche Aktion

Üblicherweise werden die MOTM-Karten nur für besondere Leistungen in nationalen wie internationalen Pokalwettbewerben oder bei der Nationalmannschaft vergeben. Mit den acht neuen Objekten bricht EA folglich die eigene Linie. Dieser Umstand war zwar nicht der Grund der Kritik, dennoch zeigten sich viele Spieler enttäuscht von der Aktion - sie hatten mehr erwartet. Zudem seien die Karten aufgrund der niedrigen Werte gegen Ende der FIFA 20-Saison beinahe nutzlos. In der Bundesliga existieren dank des kürzlich erschienenen Team of the Season So Far (TOTSSF) aktuell deutlich bessere Optionen.

Christian Mittweg