2. Bundesliga

Auf dem Weg nach Nürnberg: Aues Teambus in Unfall verwickelt

Spieler und Betreuer blieben unverletzt

Auf dem Weg nach Nürnberg: Aues Teambus in Unfall verwickelt

Der Mannschaftsbus von Erzgebirge Aue

Die Tür ist stark beschädigt: der Mannschaftsbus von Erzgebirge Aue nach dem Unfall auf dem Weg nach Nürnberg. picture alliance

Am Freitagabend (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker) tritt Erzgebirge Aue beim 1. FC Nürnberg an. Bereits am Donnerstag setzte sich der Tross in Richtung Franken in Bewegung - musste allerdings nach nur wenigen Kilometern wieder stoppen. Medienberichten zufolge ist der Bus kurz vor der Auffahrt zur Autobahn 72 bei Hartenstein mit einem Auto kollidiert, dessen Fahrer die Kontrolle über seinen PKW verloren hatte. "Es kam ein Fahrzeug angeflogen, mehrere Teile trafen den Bus", sagte Klub-Präsident Helge Leonhardt der "Bild"-Zeitung. Fotos vom Unfallort zeigen, dass die vordere Tür des Mannschaftsbusses beschädigt ist.

"Zum Glück wurde niemand unserer Spieler und Betreuer körperlich verletzt", teilte der Klub am Donnerstagabend mit. Die Profis wurden nach Angaben von Leonhardt auf Kleinbusse verteilt, um die Fahrt nach Nürnberg fortzusetzen. Einem Bericht der "Neuen Presse" zufolge wurden die Insassen des anderen Autos leicht verletzt.

Club schickt aufmunternde Worte

Der 1. FC Nürnberg schickte derweil aufmunternde Worte via Twitter: "Wir hoffen, dass es allen Beteiligten gut geht und wir uns morgen alle wohlauf im Max-Morlock-Stadion gegenüberstehen."

pau/sid

So sah der Re-Start in der 2. Bundesliga aus