3. Liga

DFB-Entscheidung gefallen: 3. Liga setzt Saison ab 30. Mai fort

DFB gibt Re-Start-Termin bekannt

3. Liga setzt Saison ab 30. Mai fort

Ab dem 30. Mai rollt der Ball auch wieder in der 3. Liga.

DFB-Entscheidung steht: Ab dem 30. Mai rollt der Ball auch wieder in der 3. Liga. imago images

Nach fast dreimonatiger Pause geht es mit dem 28. Spieltag weiter, dieser wie auch der folgende Spieltag wurden vom DFB bereits fest terminiert. Die 20 Klubs werden durchgehend englische Wochen bestreiten müssen, teilte der DFB zudem mit.

Die Teams der 3. Liga sind bereits in Kenntnis gesetzt. Sollte einem Klub zum Zeitpunkt eines Heimspiels nicht sein gewohntes Stadion zur Verfügung stehen, müsste er gemäß Statuten in eine andere Spielstätte ausweichen. Am 28. Spieltag begrüßt etwa Carl Zeiss Jena am Sonntag, den 31. Mai, ab 17 Uhr den Chemnitzer FC. Wegen einer behördlichen Vorgabe in Thüringen darf Schlusslicht Jena aber weder das eigene Stadion bis zum 5. Juni benutzen noch das Training mit der kompletten Mannschaft vollziehen.

Terminliche Abweichungen durch Quarantänemaßnahmen weiterhin möglich

Die reguläre Saison soll laut DFB-Plan bis zum 4. Juli abgeschlossen werden. Bis zum 11. Juli sollen dann auch die Relegationsspiele über die Bühne gegangen sein. Allerdings sind terminliche Abweichungen durch etwaige Quarantänemaßnahmen weiterhin möglich, teilte der DFB mit.

"Es ist wichtig und nötig, dass nun Klarheit über den weiteren Fahrplan in der 3. Liga herrscht. Die 3. Liga ist eine bundesweite Profispielklasse, negative politische Verfügungslagen an vereinzelten Standorten dürfen hier nicht den deutschlandweit mehrheitlich möglichen Spielbetrieb komplett unterbinden", sagte DFB-Präsident Fritz Keller.

Am 28. wie am 29. Spieltag werden sieben Partien am Samstag und drei am Sonntag ausgetragen. An den restlichen Spieltagen verteilen sich die zehn Spiele jeweils auf eine Begegnung am Freitag, sechs Partien am Samstag und drei Spiele am Sonntag. An den Spieltagen unter der Woche werden jeweils fünf Partien dienstags und fünf mittwochs ausgetragen.

Eilers: "Wir sind die erste 3. Liga der Welt, in der wieder Fußball gespielt werden kann"

"Die Klubs der 3. Liga haben nun einen ähnlichen Vorlauf bis zum ersten Spiel wie zuvor die Bundesligisten und Zweitligisten. Natürlich ist die Wiederaufnahme des Spielbetriebs unter den aktuellen Voraussetzungen eine Herausforderung für alle Drittligisten. Doch sie ist auch eine große Chance, denn wir sind die erste 3. Liga der Welt, in der wieder Fußball gespielt werden kann", sagte Tom Eilers, der Vorsitzende des Ausschusses 3. Liga.

DFB-Bundestag wird sich mit Fortsetzung beschäftigen

3. Liga

Nach der Bundesliga und der 2. Liga darf auch die vom DFB organisierte 3. Liga wieder mit dem Spielbetrieb starten. imago images

Am Montag wird sich der außerordentliche Bundestag des DFB mit der Fortsetzung der 3. Liga beschäftigen. Der DFB kündigte für diesen Termin zudem die Gründung einer Task Force "Wirtschaftliche Stabilität 3. Liga" an. Zudem sollen die Delegierten den DFB-Vorstand dazu ermächtigen, im Falle eines doch noch notwendigen Abbruchs der 3. Liga über die Frage zu entscheiden, wie in diesem Fall mit der Auf- und Abstiegsregelung sowie der folgenden Spielzeit zu verfahren wäre.

Wegen der Corona-Krise war die Drittliga-Saison Mitte März unterbrochen worden. Über das weitere Vorgehen herrschte lange Zeit Uneinigkeit, heftige Debatten waren die Folge. Der DFB und einige Klubs plädierten stets für eine Fortsetzung, andere Vereine stemmten sich dagegen. Ende April beschlossen die Klubs schließlich mit knapper Mehrheit, die Saison fortzusetzen. Ursprünglich visierte der DFB dabei den 26. Mai als Termin für den Re-Start an, nun erfolgt er vier Tage später.

Der 28. Spieltag im Überblick

jer

Rekordmann Dotchev: Die Drittliga-Trainer mit den meisten Spielen