Bundesliga

"Ein starkes Signal": Neuer verlängert beim FC Bayern

Nach intensiven Verhandlungen

"Ein starkes Signal": Neuer verlängert beim FC Bayern

Manuel Neuer

Verlängerte beim FC Bayern bis 2023: Manuel Neuer. imago images

Der Nationaltorhüter unterzeichnete einen neuen Vertrag bis Juni 2023. "Manuel ist der beste Torhüter der Welt und unser Kapitän", wird der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge in einer Mitteilung der Münchner zitiert. "Der FC Bayern ist sehr glücklich und zufrieden, dass Manuel seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 verlängert hat."

Wir haben verstanden, in welche Richtung Manuel in dieser Phase seiner Karriere denkt und was für ihn wichtig ist.

Oliver Kahn

Oliver Kahn, Vorstandsmitglied und früher selbst Torhüter des FC Bayern, betonte mit Blick auf die intensiven Verhandlungen: "Ich kann mich sehr gut in die Situation, in der sich Manuel befindet, hineinversetzen. Wir haben verstanden, in welche Richtung Manuel in dieser Phase seiner Karriere denkt und was für ihn wichtig ist. Mit seiner Vertragsverlängerung hat er ein starkes Signal gesetzt."

Neuers Vertrag wäre ursprünglich noch bis 2021 gelaufen. Der Vertragspoker um eine Verlängerung hatte sich in den vergangenen Wochen gezogen, auch weil Details an die Öffentlichkeit geraten waren: Neuer soll einen Fünfjahres-Vertrag verlangt haben, was die Verantwortlichen des FCB abgelehnt hatten. Auch in Sachen Gehalt lagen beide Seiten Mitte April noch weit auseinander - ein Kompromiss schien damals in weiter Ferne.

Tapalovic-Verbleib ein wichtiger Faktor

Doch zuletzt hatten sich beide Seiten wieder angenähert und auch in der Öffentlichkeit Zuversicht signalisiert. Nun kam es zur Vertragsunterzeichnung. "In den Wochen des Shutdowns als Folge der Corona-Pandemie wollte ich keine Entscheidung treffen, weil niemand wusste, ob, wann und wie es mit dem Bundesliga-Fußball überhaupt weitergeht", sagte Neuer. Eine Rolle habe dabei auch der Verbleib von Torwart-Trainer Toni Tapalovic gespielt, der weiter zum Stab von Chefcoach Hansi Flick gehören wird. "Da dies nun geklärt ist, sehe ich mit großem Optimismus in die Zukunft. Ich fühle mich in Bayern sehr wohl und heimisch. Der FC Bayern ist und bleibt eine der europäischen Top-Adressen des Fußballs", so Neuer weiter.

Der FC Bayern feilt damit weiter am Kader für die Zukunft. Neben dem Trainerteam um Flick, zu dem ab Sommer auch Ex-Profi Miroslav Klose gehören wird, haben auch Thomas Müller und Alphonso Davies ihre Verträge verlängert.

Nübel kommt im Sommer, Früchtl soll verliehen werden

Bereits feststeht die Verpflichtung von Schalkes Torhüter Alexander Nübel, der im Sommer zu den Münchnern kommen wird und einen Fünfjahresvertrag erhalten hat. Offen bleibt, wie sich der 23-Jährige in die Torhüter-Hierarchie einfügen wird. Nachwuchsmann Christian Früchtl, der im Tor der zweiten Mannschaft in der 3. Liga steht, soll zunächst ausgeliehen werden.

Die Situation mit Sven Ulreich, momentan Nummer zwei hinter Neuer, ist noch unklar. Ende April hatte sein Berater Jürgen Schwab im kicker erklärt: "Der FC Bayern ist eine Leistungsgesellschaft, in der sportlich entschieden wird. Schauen wir mal, wer am Ende hinter Manuel Neuer auf der Bank sitzt."

pau

Die Vertragslaufzeiten der Bayern-Profis