Regionalliga

Japanischer Torjäger für RWO: Oberhausen holt Terada

Regionalligisten vermeldet ersten Sommertransfer

Japanischer Torjäger für RWO: Oberhausen holt Terada

Shun Terada

Von Straelen nach Oberhausen: Angreifer Shun Terada. imago images

Wie RWO am Mittwoch vermeldet, wird Shun Terada ab kommender Saison für den aktuell Viertplatzierten der Regionalliga West auflaufen. Der Japaner steht aktuell noch beim SV Straelen, dem Tabellenführer der Oberliga Niederrhein, unter Vertrag. Bis zur Corona-Unterbrechung gelangen dem Stürmer in 22 Spielen 20 Treffer. "Shun ist ein echter Torjäger, der weiß, wo das Tor steht", beschreibt Oberhausens Sportlicher Leiter Patrick Bauder die Neuverpflichtung. "Wir beobachten ihn schon lange und freuen uns, dass er in Zukunft für RWO auf Torejagd gehen wird."

In der vergangenen Saison spielte Terada bereits in der Regionalliga West, konnte Straelens Abstieg trotz elf Toren in 31 Spielen aber nicht verhindern. In Deutschland spielt der 26-Jährige seit 2016 und machte in seiner ersten Spielzeit für den Düsseldorfer SC gleich mit 42 Toren in 33 Landesliga-Spielen auf sich aufmerksam. Über den FSV Vohwinkel landete er schließlich 2018 in Straelen.

"Ich bin dem SV Straelen und den Verantwortlichen sehr dankbar für zwei erfolgreiche Jahre", gibt Terada selbst zu Protokoll. "Nun freue ich mich, meine Tore für einen großartigen Traditionsverein zu schießen."

mib

Exklusiv-Interview

Reenald Koch: "Zwingend notwendig, die zweigleisige 3. Liga einzuführen"

alle Videos in der Übersicht