Tennis

Novak Djokovic: "Ich kann die meisten Grand Slams gewinnen"

Der Serbe will der beste Spieler aller Zeiten werden

Djokovic: "Ich kann die meisten Grand Slams gewinnen"

Kennt keine Limits: Novak Djokovic will der beste Spieler aller Zeiten werden

Kennt keine Limits: Novak Djokovic will der beste Spieler aller Zeiten werden. imago images

Für Djokovic kam die lange Pause aufgrund der Corona-Pandemie wohl am ungünstigsten. Zu Beginn des Jahres hatte der Weltranglistenerste mit Serbien den Titel beim ATP Cup geholt und danach bei den Australian Open triumphiert. Wenige Wochen nach seinem insgesamt achten Sieg in Melbourne gewann Djokovic zudem das ATP-500-Turnier in Dubai.

Trotz der aktuellen Tour-Unterbrechung hat der Serbe sein langfristiges Ziel - der beste Spieler aller Zeiten zu werden - nicht aus den Augen verloren. "Ich glaube, dass ich in diesem Sport noch einiges vorhabe. Ich kann die meisten Grand Slams gewinnen und den Rekord für die meisten Wochen auf Platz eins brechen. Das sind definitiv meine klaren Ziele", sagte Djokovic in der US-amerikanischen TV-Show "In Depth with Graham Bensinger".

Vielleicht werde ich noch mit 40 spielen.

Novak Djokovic

In der ewigen Grand-Slam-Bestenliste liegt Djokovic mit 17 Turniersiegen derzeit noch hinter Roger Federer (20) und Rafael Nadal (19). Auch in der Wertung der Spieler, die am längsten an der Spitze der Weltrangliste lagen, rangiert der 32-Jährige momentan auf Platz drei. Federer führt diese Liste mit 310 Wochen vor Pete Sampras (286) an - Djokovic hält bei insgesamt 282 Wochen.

Doch der Serbe sieht die Zeit auf seiner Seite und denkt wenige Tage vor seinem 33. Geburtstag am kommenden Freitag noch längst nicht an ein Karriereende: "Ich glaube nicht an Limits, ich möchte definitiv noch eine lange Zeit aktiv sein. Vielleicht werde ich noch mit 40 spielen"

kon

20, 19, 17! Meiste Grand-Slam-Titel: "Big Three" unter sich