3. Liga

3. Liga: 26. Mai als Termin für Re-Start nicht haltbar

DFB beschäftigt sich mit Saisonende nach dem 30. Juni

3. Liga: 26. Mai als Termin für Re-Start nicht haltbar

3. Liga

Offene Entscheidung: Wann kann es in der 3. Liga weitergehen? imago images

Da weiterhin keine politische und übergeordnete behördliche Freigabe für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs vorläge, sei der Spielausschuss des DFB in seiner Sitzung am Freitag zu dem Schluss gekommen, "dass der 26. Mai als angedachter Termin für den Wiedereinstieg in die laufende Saison nicht mehr möglich ist, da den Drittligisten eine vergleichbar lange Vorbereitungszeit wie den Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga ermöglicht werden soll".

Am grundsätzlichen Vorgehen ändere das jedoch nichts: Wie von der Mehrheit der Drittligisten beschlossen, soll die Saison 2019/20 fortgesetzt werden, wenn es die Politik erlaubt. Kurz nach der Bekanntgabe des ursprünglichen Termins war der Re-Start von der Landespolitik ausgebremst worden.

Sollte die Politik grünes Licht geben, könnte es schon "sehr kurz" nach dem 26. Mai wieder losgehen. Der DFB beschäftige sich aber auch damit, dass die Saison, in der noch elf Spieltage zu absolvieren sind, nicht bis zum 30. Juni abgeschlossen werden könne.

Der Streit um die mögliche Fortsetzung der Saison war in den vergangenen Tagen mit zunehmender Schärfe zwischen dem DFB und den Befürwortern eines Saisonabbruchs geführt worden. Immerhin gab es auch erste Zeichen der Entspannung. Über einen möglichen Saisonabbruch soll der Außerordentliche Bundestag des DFB am 25. Mai entscheiden.

Alles zum Thema: Die Diskussion über die Saison der 3. Liga

ski

Die Rekord-Torschützen in der 3. Liga