MEHR

Overwatch Liga: der Skandal um Vancouver Titans

Ein ganzer Top Roster wird entlassen

Overwatch Liga: der Skandal um Vancouver Titans

Vancouver Titans kündigen die Entlassung eines ganzen Rosters via Twitter an.

Vancouver Titans kündigen die Entlassung eines ganzen Rosters via Twitter an. Vancouver Titans via Twitter

In einem "Brief an die Fans" hat Vancouver Titans bekannt gegeben, dass sie ihr Overwatch Roster entlassen. Und es ist nicht so, dass dieses Team schlecht oder Mittelmaß war. Es war einer der Favoriten der Liga für 2020, konnte in den letzten Turnieren Siege und Erfolge verbuchen. Wie kam es also dazu?

Es war einmal ein kleines Team in Korea, dass 19 Siege in Folge erringen konnte. Ihre Team-Chemie ließ das Roster früher wie im Rausch durch die Overwatch Contenders gleiten. Sie stiegen bald auf und auch wenn das koreanische Team das Grand Finale 2019 verlor, wurde schnell klar: sie sind eine Macht, mit der man rechnen muss. Und das sah auch die Organisation Titans, welche von den gleichen Inhabern wie die Eishockey-Teams der Vancouver Canucks geführt wird. Das koreanische Roster wurde also von dem US-Unternehmen verpflichtet, mit bösen Folgen.

Streit um Verträge, ein geplanter Streik des Teams, schlechte Wohnbedingungen. All das zerstörte die Spielmotivation. Was jetzt wirklich zum Rauswurf des Teams geführt hat, ist nicht ganz klar. Die Mitlerweile Ex-Teammitglieder posten aber Dinge wie: "Ich bin frei". Das sagt schon eine ganze Menge.

Wir können nur hoffen, dass das Team bald eine Organisation findet, mit der es sich wohler fühlt. Und nicht nur für die Spieler, auch die Overwatch Liga sollte solche Talente nicht in ihrem Wettbewerb verlieren - nachdem eben schon sinatraa adé gesagt hat.

Mehr zu Overwatch.

Tabea Schulz