2. Bundesliga

Dynamo Dresden - Nach Quarantäne-Anordnug: Fehlende Fitnessgeräte

Nach Quarantäne-Anordnung

Fehlende Fitnessgeräte bei Dynamo Dresden

Das Stadion bleibt leer: In Dresden wird es auch keine Geisterspiele geben

Das Stadion bleibt leer: In Dresden wird es auch keine Geisterspiele geben.

Anders als von Dynamo Dresden am Montag via Twitter behauptet, hatte der kicker nicht berichtet, dass die Sachsen ihre Spieler nicht mit Fitnessgeräten ausstatten werden. Sondern der kicker hatte in der Montagsausgabe berichtet, dass der Zweitligist derzeit - also zum Zeitpunkt der Berichterstattung - nicht über ausreichend Fitnessgeräte verfügen soll, um jeden Spieler im Home-Office auszurüsten. Dass zusätzliche Geräte - wie beispielsweise weitere Laufbänder oder Spinning Bikes - erst noch angeschafft werden müssten, war dem kicker von zwei Quellen bei Dynamo unabhängig voneinander bestätigt worden.

Am Montag sagten zwei weitere Quellen dem kicker, dass die Geräte erst noch geliefert werden sollen. Zudem hatte der kicker der Medienabteilung von Dynamo Dresden am Sonntag per E-Mail einen Fragenkatalog zugesandt, der unter anderem folgende drei Fragen enthielt: Wie können sich die Spieler in der Quarantäne jetzt fit halten? Inwieweit ist es Dynamo möglich, jedem Spieler entsprechende Fitnessgeräte zur Verfügung zu stellen? Welches Trainingspensum können die Spieler jetzt erfüllen?

Diese (und weitere) Fragen beantwortete der Klub nicht.

Lucas Böhme/Jan Reinold

So geht es weiter: Das Restprogramm der 2. Liga