100 Jahre kicker

54 - Cissé erzielt mehr als die Hälfte aller Freiburger Tore

Der kicker-Countdown

54 - Cissé erzielt mehr als die Hälfte aller Freiburger Tore

Papiss Demba Cissé, Yacine Abdessaki (re.)

Er war's: Papiss Demba Cissé erzielt 2010/11 mehr als die Hälfte aller Freiburger Tore. Getty Images

Es war die Saison 2010/11, in der Papiss Demba Cissé 22 von insgesamt 41 Toren des SC Freiburgs erzielte - nie zuvor oder danach war bei einem anderen Spieler der Anteil an Toren eines Teams in der Bundesliga-Geschichte jemals so hoch. Obwohl die Breisgauer selbst mit Cissés Treffern den viertschwächsten Angriff der Liga stellten, schaffte der SCF in der Abschlusstabelle letztlich Platz neun.

Konstanz, vor allem aber ein heißer Start bescherten dem Senegalesen den Rekord: Denn Cissé erzielte sieben Tore in den ersten sieben Spielen und hatte bereits am 18. Bundesliga-Spieltag 15 Treffer auf dem Konto. Zu diesem Zeitpunkt rangierte Freiburg sogar auf Rang sechs - nur einen Zähler hinter dem FC Bayern.

Spielersteckbrief Cissé
Cissé

Cissé Papiss Demba

SC Freiburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

30.05.1904

Vereinsfarben

Weiß-Rot

Der Senegalese erwies seinem Verein mit seinen Toren natürlich einen großen Dienst, für eine persönliche Auszeichnung reichte es aber nicht. Bayerns Mario Gomez sicherte sich vor Cissé die Torjägerkanone, er hatte 28-mal eingenetzt.

Im Januar 2012 verließ das Freiburger Sturmjuwel den Verein, Newcastle United zahlte zwölf Millionen Euro. Nach einem Gastspiel in China (2016-18) ist der mittlerweile 34-Jährige seit 2018 bei Alanyaspor in der Türkei unter Vertrag.

kon

Unsere Gratulanten