NFL

Los Angeles Rams: Das Gurley-Ultimatum

NFL: Auch Ex-Ram Matthews wartet noch auf sein Geld

Das Gurley-Ultimatum

Todd Gurley ist aktuell Spieler der Atlanta Falcons.

Todd Gurley ist in dieser Offseason von den Los Angeles Rams zu den Atlanta Falcons gewechselt - und fordert noch Geld aus L.A. imago images

Bereits seit April warten Gurley und auch Linebacker, Ex-Packer und einmaliger Super-Bowl-Sieger Clay Matthews (ebenfalls von den Rams entlassen, aktuell aber noch ohne neues Team) auf ihr Gehalt. In einem US-amerikanischen Podcast ("Uninterrupted") stellte Gurley nun klar: "Ich weiß nicht, was ihre (die L.A. Rams; Anm.d.Red.) Gründe sind. Sie wissen doch, dass sie mich noch bezahlen müssen. Vielleicht nutzen sie die Covid-19-Pandemie als Ausrede. Vielleicht haben sie auch kein Geld, sie bauen ja gerade das neue Stadion."

Doch damit noch nicht genug. Der Nummer-10-Pick von 2015 stellte seinem Ex-Team via Podcast ein klares Ultimatum: "Alles, was ich weiß, ist, dass ich besser bis spätestens 1. Juni mein Geld habe." Eine Beschwerde habe Gurley derzeit noch nicht eingereicht, da diese wegen des Coronavirus wohl nicht bearbeitet werden würde. Anders Linebacker Matthews, der laut "ESPN" schon im April eine offizielle Beschwerde einreichte, da ihm die Rams die garantierte Summe von zwei Millionen US- Dollar nicht bezahlt hatten.

In fünf Jahren bei den St. Louis/Los Angeles Rams wurde Gurley dreimal in den Pro Bowl, das Allstar-Spiel der NFL, gewählt. 2017 wurde er Offensivspieler des Jahres, eine Saison später erreichten Gurley und die Rams gar den Super Bowl, in dem sie Tom Brady und den New England Patriots unterlagen. Im Sommer 2018 unterschrieb Gurley schließlich einen neuen Vierjahresvertrag über 60 Millionen US-Dollar (45 Millionen garantiert).

Nun in dieser Offseason und nach seiner Entlassung unterschrieb Gurley schließlich für die kommende Spielzeit einen Einjahresdeal mit den Atlanta Falcons.

ssc

Peterson, Gore, Emmitt Smith: Die erfolgreichsten Läufer der Geschichte