Int. Fußball

Djibril Cissé vor Rückkehr in Ligue 1? "Bin bereit"

Franzose will 100-Tore-Marke knacken

Cissé aus dem Ruhestand in die Ligue 1? "Bin bereit, ohne Bezahlung zu spielen"

Djibril Cissé (hier 2003 im Trikot der AJ Auxerre).

Djibril Cissé (hier 2003 im Trikot der AJ Auxerre) will es nochmal wissen. imago images

Der ehemalige Nationalspieler des amtierenden Weltmeisters Frankreich (41 Einsätze, neun Treffer) ist ein echter Torjäger. In insgesamt 607 Einsätzen auf Klubebene erzielte der Angreifer 271 Tore. 96 davon in der französischen Ligue 1, die aufgrund der Corona-Krise für diese Saison vorzeitig beendet worden ist.

Doch genau dieser Wert ist Cissé ein Dorn im Auge: "Sie wissen doch, wie Torjäger sind. Wir leben von Bestwerten. Und diese 100-Tore-Marke verfolgt mich. Mir fehlen nur noch vier Treffer - und das macht mich verrückt", so der Offensivmann. Daher möchte er in die oberste Spielklasse Frankreichs zurückkehren. "Wenn ein Verein mich akzeptiert, kann ich in zwei bis drei Monaten zur Verfügung stehen", erklärt er im Interview mit "sofoot.com".

Zweites Comeback aus dem Ruhestand?

Am Selbstvertrauen mangelt es dem eigentlich bereits 2017 (beim Yverdon-Sport FC) in den Ruhestand getretenen jedenfalls nicht: "Vor zwei Jahren war ich in Yverdon. Sicher, das war in der 3. Liga in der Schweiz, aber ich habe in 27 Spielen immer noch 24 Tore erzielt, ohne mich zu verletzen." Daher denke er, er würde "es schaffen, vier Tore in der Ligue 1 zu erzielen".

Cissé wird wissen, wovon er redet. Schließlich war der Angreifer, der sich bereits 2015 auf der Südsee-Insel La Reunion bei JS Saint-Pierroise ein erstes Mal in den vermeintlichen Ruhestand verabschiedete, in der Ligue 1 2002 und 2004 Torschützenkönig. In seiner aktiven Laufbahn spielte er außerdem unter anderem bei AJ Auxerre, Olympique Marseille, Lazio Rom und dem FC Liverpool. Mit den Reds triumphierte er 2005 sogar in der Champions League.

Ich bin bereit, ohne Bezahlung zu spielen, daher besteht kein großes Risiko.

Djibril Cissé

An Erfahrung und dem allseits bekannten Torriecher fehlt es also nicht. Und falls das alles einem zukünftigen möglichen Arbeitgeber nicht reicht, setzt Cissé noch einen drauf: "Ich bin bereit, ohne Bezahlung zu spielen, daher besteht für sie kein großes Risiko", richtet er sich an die Vereine in der Ligue 1. Im Moment habe Cissé zwar "keine sehr fortgeschrittenen Kontakte", aber er hoffe, dass die Klubs sich bei ihm melden. Er jedenfalls ist tatenfreudig: "Ich bin ziemlich stur - und wenn ich ein Ziel habe, tue ich alles, um es zu erreichen."

mje