Bundesliga

Borussia Mönchengladbach: Profis mit zwei negativen Tests - Zakaria fehlt

Gladbach: Staff-Mitarbeiter in vorsorglicher Quarantäne

Alle Profis mit zwei negativen Tests - nur Zakaria fehlt!

Trainer Marco Rose

Kann im Mannschaftstraining bis auf Denis Zakaria auf alle Spieler zurückgreifen: Trainer Marco Rose. picture-alliance

Beim Re-Start der Bundesliga müssen die Borussen ohne Denis Zakaria auskommen. Wie erwartet hat sich der Schweizer Nationalspieler einer Knieoperation unterziehen müssen (der kicker berichtete). Der arthroskopische Eingriff fand am Mittwochabend statt und sei "erfolgreich verlaufen", teile der Klub am Donnerstagvormittag mit. Eine genaue Ausfallzeit gab die Borussia nicht an, allerdings ist bei dem Mittelfeldspieler mit einer Pause von vier bis sechs Wochen zu rechnen. Zakaria hatte sich die Verletzung im Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund (1:2) am 8. März zugezogen, "nach mehrwöchigem Reha-Training waren bei seiner Wiedereingliederung ins Training Probleme im verletzten Knie aufgetreten", erklärte der Verein.

Zakaria ist damit der einzige Profi, der beim Wiedereinstieg ins reguläre Mannschaftstraining am heutigen Donnerstag fehlt. Denn: "Die in den vergangenen Tagen vorgenommenen Corona-Tests bei rund 50 Personen aus dem Umfeld der Mannschaft - Spieler, Trainer, Betreuer, medizinisches Team, sportliche Leitung - ergaben mit einer Ausnahme für jede getestete Person zwei negative Tests", teilte die Borussia weiter mit. Zwar befände sich "ein Mitarbeiter aus dem Staff in vorsorglicher Quarantäne", weil zunächst ein sehr schwach positives und anschließend ein negatives Testergebnis festgestellt wurde. Bei dem anfänglich unter Corona-Verdacht stehenden Profi aber herrscht jetzt endgültig Klarheit - er bekam grünes Licht!

Alle dürfen am Mannschaftstraining teilnehmen

Der kicker hatte am Dienstag bereits berichtet, dass beim betreffenden Spieler der zweite Test negativ ausgefallen war. Dieses negative Ergebnis wurde beim folgenden dritten Test am Mittwoch bestätigt. "Ein Spieler, der ebenfalls sehr schwach positiv getestet war, hatte danach zwei negative Testergebnisse. Die Untersuchungen und die Auswertung der Testergebnisse sowie die daraus abgeleiteten Maßnahmen erfolgten unter Beteiligung und nach Vorgaben des städtischen Gesundheitsamts. Für alle Spieler sind damit die Voraussetzungen erfüllt, ab sofort am Mannschaftstraining teilzunehmen", heißt es in der von der Borussia veröffentlichten Pressemitteilung.

Eberl: "Alle Spieler verantwortungsbewusst"

Ab heute nimmt in Gladbach also die Vorbereitung auf die Saison-Fortsetzung volle Fahrt auf. "Wir freuen uns sehr über die Perspektive, demnächst wieder Bundesligaspiele austragen zu dürfen, auch wenn es leider ohne Zuschauer und ohne die Unterstützung unserer Fans sein wird", so Borussias Sportdirektor Max Eberl zum "Go" aus der Politik. "Die Trainer und die Mannschaft haben in den vergangenen Wochen unter ungewohnten Bedingungen gearbeitet, alle sind froh, dass nun wieder Mannschaftstraining zugelassen ist. Wir nehmen dabei alle Hygiene- und Kontaktregelungen sehr ernst und wir haben den Eindruck, dass alle Spieler verantwortungsbewusst und diszipliniert mit der Situation umgehen."

Jan Lustig

So geht es weiter: Das Restprogramm der Bundesligisten