3. Liga

FCK: U21-Trainer Moser hört im Sommer auf

Ein Nachfolger ist noch nicht bekannt

FCK: U21-Trainer Moser hört im Sommer auf

Hans Werner Moser muss seinen Posten als Trainer der U 21 des 1. FC Kaiserslautern räumen.

Hans Werner Moser muss seinen Posten als Trainer der U 21 des 1. FC Kaiserslautern räumen. imago images

"Unser großer Dank gilt Hans Werner Moser für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren. Insbesondere unter den immer wieder schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen hat es die U21 geschafft, Spieler aus dem eigenen Nachwuchsleistungszentrum auf ihrem Weg in den Senioren-Fußball bestmöglich vorzubereiten. Nach internen Gesprächen zu einer veränderten Rolle der U21 war es am Ende der Wunsch des Vereins, sich auf dieser Position personell neu aufzustellen", erklärt Kaiserslauterns Sportdirektor Boris Notzon.

Moser, der in 115 Bundesligaspielen das Trikot der Roten Teufel trug, war 2016 in der Funktion als Cheftrainer der zweiten Mannschaft auf den Betzenberg zurückgekehrt. Den gleichen Posten hatte er bereits von 2003 bis 2006 inne. Zudem sprang der 54-jährige Fußball-Lehrer 2005 für sieben Spiele als Interimstrainer bei den Profis ein, die damals noch in der Bundesliga spielten. 2018 folgte erneut der Einsatz bei der ersten Mannschaft bei einem Zweitligaspiel nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Jeff Strasser.

FCK II: Zweiter mit zwei Punkten Rückstand

Die U21, so betont Notzon, solle auch in Zukunft ein wichtiger Baustein in der Ausbildungsphilosophie der Roten Teufel bleiben. Derzeit befindet sich das Team mit nur zwei Zählern Rückstand auf Spitzenreiter TSV Schott Mainz auf dem zweiten Tabellenplatz der Oberliga Südwest. Zur Neubesetzung des Trainerpostens will sich der Verein zu einem späteren Zeitpunkt äußern.

Moritz Kreilinger