100 Jahre kicker

55 - Streich ist Rekordtorschütze der DDR

Der kicker-Countdown

55 - Streich ist Rekordtorschütze der DDR

Joachim Streich

Joachim Streich bei den Spielen von München im Spiel um Platz drei gegen die Sowjetunion. imago images

Die 55 Treffer sind allerdings mittlerweile - zumindest aus FIFA-Sicht - nur noch die inoffizielle Zahl. Denn 15 Jahre nach Streichs Karriereende entschied die FIFA, dass die Spiele bei Olympia 1972, die der Verband der DDR als Spiele der A-Nationalmannschaft zählte, keine A-Länderspiele nach FIFA-Regularien waren. Daher hat Streich in der FIFA-Statistik nur 53 Tore (in 98 Spielen).

Streich prägte für die DDR eine Fußball-Ära und wurde im Trikot des 1. FC Magdeburg viermal bester Torschütze in der Oberliga und zweimal zum Fußball des Jahres gewählt (1979, 1983). Zwischen dem 8. Dezember 1969 und dem 20. Oktober 1984 bestritt Streich 102 Partien im Nationaltrikot der DDR. Zumindest dachte er dies noch bei seinem Karriereende, ebenso wie 55-Mal getroffen zu haben.

Spielersteckbrief Streich
Streich

Streich Joachim

DDR-Rekordspieler: Keiner schlägt Jubilar Vogel

In Deutschland aber ist Streichs Wert noch immer offiziell: Denn während die FIFA eineinhalb Jahrzehnte später die vier Partien der Spiele in München 1972 aus der Statistik tilgte, sind diese für den DFB offizielle Länderspiele. Und die DDR-Rekordmarke damit 55 Treffer.

Lesen Sie auch:
Retroticker zur WM 1974: Die DDR schlägt die BRD im "Bruderkampf"
Sparwasser, das "Bruderduell" und eine nicht ausgezahlte Prämie

kon

Unsere Gratulanten