Bundesliga

Trio des 1. FC Köln positiv auf Corona getestet

Trainingsbetrieb läuft weiter

Trio des 1. FC Köln positiv auf Corona getestet

1. FC Köln

Das Coronavirus macht auch vor dem 1. FC Köln nicht Halt. imago images

Wie der 1. FC Köln am Freitagabend mitteilte, wurden am Donnerstag drei Personen aus dem Klub positiv auf das Coronavirus getestet. Namen nennt der Bundesligist nicht. Getestet worden waren die gesamte Mannschaft sowie der Trainer- und Betreuerstab. Die drei Betroffenen, die nach FC-Angaben allesamt keine Symptome zeigen, wurden in eine 14-tägige häusliche Quarantäne geschickt.

Der Kölner Trainingsbetrieb soll trotz der schlechten Nachrichten planmäßig am Montag weiterlaufen, dies sei dank der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen im Gruppentraining möglich. "Voraussetzung dafür ist, dass der entsprechende Personenkreis weiter so getestet wird, wie es im medizinischen Konzept der 'Taskforce Sportmedizin/Sonderspielbetrieb' der Deutschen Fußball-Liga DFL vorgesehen ist", teilte der FC mit. Mit der Taskforce sei dieses Vorgehen abgestimmt.

"Wir sehen jetzt, dass unser Konzept frühzeitig Risiken erkennt und reduziert"

"Die Gesundheit und die Privatsphäre unserer Spieler und Mitarbeiter hat Vorrang vor allen anderen Überlegungen", erklärte Geschäftsführer Horst Heldt. "Die bisherigen Maßnahmen sowie die Strategie regelmäßiger Tests haben sich dahingehend bewährt, dass wir jetzt mit individuellen Lösungen reagieren können."

Der Vorsitzende der Taskforce, Prof. Dr. Tim Meyer, erklärt: "Wir sehen jetzt im Alltag, dass unser Konzept frühzeitig Risiken erkennt und reduziert. Dazu werden wir stets im engen Austausch mit den zuständigen Gesundheitsbehörden und den medizinischen Experten sein. Wir sind überzeugt, dass wir den Spielern mit unserem Konzept die Ausübung ihres Berufs unter bestmöglichem Infektionsschutz ermöglichen können."

Lesen Sie auch: Bobic: "Der Markt wird voll von arbeitslosen Profis sein"

jpe

So läuft die Ticket-Rückerstattung in der Bundesliga