100 Jahre kicker

59 - Klaassen und Werders unrühmlicher Rekord

Der kicker-Countdown

59 - Klaassen und Werders unrühmlicher Rekord

Bremens Davy Klaassen unterläuft am 19. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 im Duell mit Hoffenheim ein Eigentor.

Bremens Davy Klaassen unterläuft am 19. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 im Duell mit Hoffenheim ein Eigentor. imago images

Werder Bremen hat in der Bundesliga reichlich gute Zeiten erlebt, hat viermal die Meisterschaft geholt und befindet sich in der ewigen Tabelle auf dem dritten Platz hinter Bayern München und Borussia Dortmund. Nach dem Abstieg des Nordrivalen Hamburger SV 2018 sind die Grün-Weißen außerdem seit 2018/19 der neue Bundesliga-Dino. So weit, so gut.

Allerdings gab es in der Liga-Historie des SV Werder nicht nur positive Zeiten. Und auch einen Negativrekord haben die Norddeutschen aktuell inne: 59 Eigentore unterliefen Werder Bremen bislang in der Bundesliga-Geschichte - so viele wie keinem anderen Team.

Zuletzt passierte solch ein Missgeschick Davy Klaassen. Der Niederländer traf am 19. Spieltag gegen Hoffenheim nach einem Standard unglücklich zum 0:1 ins eigene Netz. Die Werderaner verloren die Begegnung am Ende mit 0:3.. gegen Hoffenheim nach einem Standard unglücklich zum 0:1 ins eigene Netz.

Aus Sicht der Bremer möglicherweise ein kleines Trostpflaster: Der Spieler mit den meisten Eigentoren ist ein Hamburger - Manfred Kaltz unterliefen in seiner HSV-Karriere sechs Eigentore. Diesen Negativrekord teilt er sich mit dem Mainzer Nikolce Noveski.

kon

Unsere Gratulanten