Handball

THW Kiel im Final Four der Champions League - EHF Cup abgebrochen

Europäische Handball-Föderation trifft Entscheidungen

THW Kiel direkt im Final Four der Champions League - EHF-Cup abgebrochen

Kiel gegen Veszprem

Der THW Kiel und MKB Veszprem (hier beim Duell in der Gruppenphase) stehen vorzeitig im Final Four der Champions League. imago images

Vor der durch die Corona-Pandemie bedingten Aussetzung des Wettbewerbs hatte sich die Champions League eigentlich gerade im Achtelfinale befunden. Doch die Runde der letzten 16 wird nicht mehr zu Ende gespielt, auch das Viertelfinale findet nicht statt. Stattdessen werden die beiden Mannschaften, die in den Vorrundengruppen A und B die Plätze 1 und 2 belegten, direkt für das Final-Four-Turnier gesetzt. Dieses soll Stand jetzt am 28./29. Dezember in Köln stattfinden.

Der THW Kiel, der nach dem Abbruch der Handball-Bundesliga zum deutschen Meister erklärt worden war, hatte die Gruppe B gewonnen und steht damit genauso als Halbfinalteilnehmer fest wie MKB Veszprem (2. Gruppe B), der FC Barcelona (1. Gruppe A) und Paris Saint-Germain (2. Gruppe A). "Unsere Mannschaft hat eine herausragende Vorrunde gespielt und sich mit dem Gruppensieg nach 14 Spieltagen die Teilnahme am Final Four verdient", sagte Geschäftsführer Viktor Szilagyi. Mit den Kielern steht erstmals seit der Saison 2015/16 wieder eine deutsche Mannschaft im Final Four.

Für die SG Flensburg-Handewitt, die sich als Gruppenfünfter für das Achtelfinale qualifiziert hatte, ist der Wettbewerb vorbei. Geschäftsführer Dierk Schmäschke äußerte Verständnis: "Es ist eine Kompromisslösung, die wehtut. Aber man muss persönliche Befindlichkeiten zurückstellen", sagte Schmäschke dem SID. "Man muss sehen, dass die Saison abgewickelt wird, um die Strukturen des Handballs zu erhalten."

Wie das Ganze genau ablaufen soll, ist allerdings noch unklar. Stand jetzt würde die Champions League im September nämlich schon in die Gruppenphase 2020/21 starten. Pikant zum Beispiel: Der norwegische Topstar Sander Sagosen wechselt zur neue Saison nach Kiel. Momentan steht er aber noch beim möglichen Final-Four-Gegner Paris Saint-Germain unter Vertrag.

Kein Final-Turnier in Berlin: EHF-Cup vorzeitig abgebrochen

Komplett abgesagt hat die EHF hingegen das für den 29./30. August in Berlin geplante Final-Four-Turnier des EHF-Pokals. Dort waren in der Gruppenphase vier von sechs Spieltagen absolviert. Die Füchse Berlin wären als Gastgeber gesetzt gewesen, im Rennen waren zudem noch die Rhein-Neckar Löwen, der SC Magdeburg und die MT Melsungen.

Was die EHF am Freitag außerdem noch entschied: Quali gestrichen: Deutsche Handballer haben Ticket für WM 2021 sicher

ski/sid

kicker.tv Interview

THW Kiel wird "Corona-Meister" - "Nach einer Feier ist keinem zumute"

alle Videos in der Übersicht