eSport

Die Spitzenverdiener der eSport-Branche

Wer wird am besten bezahlt?

Die Spitzenverdiener der eSport-Branche

Das Dota 2 Team Secret.

Das Dota 2 Team Secret. DreamHack

Allein im vergangenen Jahr wurden bei eSport-Turnieren über 220 Millionen Dollar an Preisgeldern ausgezahlt. Das ist mehr als doppelt so viel wie 2016 und zehnmal so viel wie 2013. Angesichts des exponentiellen Wachstums der eSport-Industrie mag das für Fans nicht sonderlich verblüffend sein. Was allerdings doch überrascht, sind die echten Spitzenverdiener im eSport.

Die lukrativsten eSport-Titel

Obwohl League of Legends in fast jeder Hinsicht der größte eSport-Titel der Welt ist, wird es einen verwundern, dass es dennoch nicht der lukrativste ist. Diese Ehre geht an Dota 2 und Fortnite. Im Jahr 2019 hatte Fortnite mit mehr als 60 Millionen Dollar in 350 Turnieren das Preisgeld mit dem höchsten Gesamtwert.

Dota 2 liegt mit mehr als 46 Millionen Dollar in 205 Turnieren auf Platz zwei. Nicht weniger als fünf eSport-Profis konnten allein im Jahr 2019 bei Turnieren jeweils über 3 Millionen Dollar gewinnen. Der Rest der 5 lukrativsten eSport-Spiele setzt sich aus CS:GO, PUBG und Overwatch zusammen. League of Legends schafft es nur auf den sechsten Platz, obwohl 2019 über 9 Millionen Dollar Preisgeld in über 160 Turnieren ausgezahlt wurden.

Betrachtet man die gesamte Geschichte des eSports, haben sich Dota 2, CS:GO, Fortnite, League of Legends und StarCraft 2 als die lukrativsten Turniere erwiesen. Dies gilt besonders im Fall von StarCraft 2, bei dem sich der Großteil der Preisgelder auf Südkorea konzentriert. Schließlich ist das Spiel dort schon fast ein Volkssport.

Die Spitzenverdiener

Wenig überraschend, angesichts der Preisgeldstatistik, sind die fünf Spitzenverdiener des letzten Jahres alles Dota-2-Spieler.

• Jesse "JerAx" Vainikka aus Finnland - 3.163.536,20 Dollar
• Sébastien "Ceb" Beds aus Frankreich - 3.163.536,20 Dollar
• Topias "Topson" Taavitsainen aus Finnland - 3.163.536,20 Dollar
• Johan "N0tail" Sundstein aus Dänemark - 3.155.536,20 Dollar
• Anathan "ana" Pham aus Australien - 3.146.536,20 Dollar

Auch was das Gesamteinkommen angeht, führen diese Spieler die Liste an. Anfang 2020 war Johan "N0tail" Sundstein der bestbezahlte eSport-Profi der Geschichte. Der 26-jährige verdiente in seiner gesamten Karriere fast sieben Millionen Dollar. Es überrascht nicht, dass seine OG-Teamkollegen knapp dahinter liegen - JerAx, Ana, Ceb und Topson nehmen die nächsten vier Plätze mit jeweils mehr als fünf Millionen Dollar ein.

Die elf Topverdiener in der Geschichte des eSports sind alles Dota-2-Spieler. Ein einziger Fortnite-Spieler - Kyle "Bugha" Giersdorf - unterbricht die Liste, ansonsten würde Dota 2 sogar die Top 30 stellen.

Mehr über die Welt des eSports und über die (Glücks-)Spielsucht in Games und seit wann Profi Ninja auch zu den Top-Verdiener zählen sollte verraten wir wie gewohnt bei EarlyGame.

Lukas Ballat