NFL

NFL: Rob Gronkowski und feiert Comeback bei Tom Brady in Tampa

Spektakuläres Comeback des Tight End bahnt sich an

Gronkowski und Brady bald wiedervereint bei den Bucs

Bald wieder vereint: Rob Gronkowski (l.) und Tom Brady.

Bald wieder vereint: Rob Gronkowski (l.) und Tom Brady. Getty Images

Gronkowski und Brady bildeten lange Jahre lang ein Traumduo bei den New England Patriots. Im Jahr 2010 kam Gronkowski zu den Pats, bei denen seit 2001 Brady als Spielmacher Regie führte. Gronkowksi avancierte schnell zur Lieblingsanspielstation von Brady. Bis zu seinem Karrierende nach der Saison 2018 fing Gronkowski 87 Pässe von Brady zu einem Touchdown. Nur ein Quarterback/Tight-End-Duo in der gesamten Geschichte der NFL war erfolgreicher: Chargers-Quarterback Philipp Rivers warf 90 Tochdown-Pässe auf Antonio Gates.

Gronkowski gewann an der Seite von Brady mit New England dreimal den Super Bowl (2014, 2016, 2018). Nur kurz nach seinem dritten Titelgewinn erklärte er überraschend seinen Rücktritt. Mit 17 gefangenen Touchdownpässen in der Spielzeit 2011 hält er bis heute einen NFL-Rekord für Tight Ends.

Reunion mit Brady steht nur noch Medizincheck im Weg

Wie mehrere Medien berichten, sollen sich die New England Patriots, bei denen Gronkowski noch ein Jahr unter Vertrag steht, und die Tampa Bay Buccaneers auf einen Deal geeinigt haben. Demnach geben die Bucs einen Viertrunden-Pick für den kommenden Draft ab, bekommen dafür Gronkowski sowie einen Siebtrundenpick. Gronkowski hat den Patriots zuvor mitgeteilt, dass er aus dem Ruhestand zurückkehren werde. Allerdings soll er auch klargestellt haben, dass er wieder mit Brady zusammenspielen will. Nach einigen Verhandlungsrunden gaben die Pats nun grünes Licht. Sollte Gronkowski, der in seiner Karriere bereits etliche schwere Verletzungen erlitt, den Medizincheck bestehen, steht einer Reunion mit Brady nichts mehr im Weg.

Gronkowski, Brady, Evans, Godwin: Beeindruckendes Offensivpotenzial der Bucs

Mit Gronkowski erhöht sich noch einmal das Offensivarsenal der Bucs. Diese avancieren in der NFC South zu einem heißen Play-off-Kandidaten. Denn mit Chris Godwin und Mike Evans steht Brady eines der spektakulärsten und produktivstes Wide-Receiver-Duos zur Verfügung. Besonders Evans überzeugte in seinen bisherigen sechs NFL-Spielzeiten, erzielte jedes Jahr über 1000 Yards. Dies gelang vom Start weg bisher nur Randy Moss. Insgesamt erzielte Evans bereits 48 Touchdowns und hält mehrere Franchise-Rekorde der Bucs.

Allerdings herrscht mit der Ankunft von Gronkowksi ein Überangebot auf der Tight-End-Position. In der vergangenen Saison kamen besonders Cameron Brate und O.J. Howard zum Einsatz. Einer von beiden dürfte die Bucs nun wohl verlassen.

jer

Brady, Brees, Bridgewater: Zwölf aktuelle Quarterback-Geschichten