100 Jahre kicker

74 - Fred Schulz ist noch immer der Dino auf der Bank

Der kicker-Countdown

74 - Fred Schulz ist noch immer der Dino auf der Bank

Gemeinsam am Ruder: Fred Schulz und Rudi Assauer (r.).

Gemeinsam am Ruder: Fred Schulz und Rudi Assauer (r.). imago images

Am 34. Spieltag 1977/78 saß Werder-Trainer Fred Schulz beim 0:2 in Stuttgart mit 74 Jahren und 184 Tagen zum letzten Mal bei einem Bundesligaspiel auf der Bank - damit ist er der älteste Trainer der Bundesligageschichte.

Zeit seines Lebens war Schulz mit dem Fußball verbunden. Als Spieler machte er sich beim Halleschen FC Wacker einen Namen, als Trainer war er bei ZSG Halle (später Turbine Halle) aktiv und beim SV Werder Bremen. Bei den Hanseaten wirkte er zwischen 1953 und 1958 - und noch einmal 1978.

Heynckes, Rehhagel, Schulz: Die ältesten Bundesliga-Trainer

In dieser Saison wurde bei Werder Hans Tilkowski nach einer 0:2-Niederlage in Düsseldorf am letzten Bundesliga-Spieltag vor der Winterpause entlassen. Der damalige Bremer Manager Rudi Assauer brauchte einen lizenzierten Trainer an seiner Seite - auch wenn er als Coach noch das Viertelfinalspiel im DFB-Pokal gegen den späteren Vizemeister Gladbach am 20. Dezember 1977 mit 2:1 gewann. Die Wahl fiel auf Schulz, der direkt zu Jahresbeginn 1978 das Traineramt übernahm und am 29. April, dem letzten Spieltag, seinen Rekord aufstellte.

Übertrumpft wurde Schulz seitdem nicht mehr. Auf den Plätzen zwei und drei folgen mit Otto Rehhagel (73 Jahre, 270 Tage) und Jupp Heynckes (73 Jahre, drei Tage) zwei ganz Große ihrer Zunft.

Unsere Gratulanten