MEHR

Totalausfall - DDoS-Attacken auf die EA-Server

Sämtliche Titel sind betroffen

Totalausfall - DDoS-Attacken auf die EA-Server

Nach DDoS-Attacke - EA kämpft um die Server-Stabilität. kicker eSport

Am 14. April waren bei EA weite Teile der Inhalte lahmgelegt. Titel wie FIFA 20 oder Battlefield 5 und auch die hauseigene Vertriebsplattform Origin waren zeitweise nicht erreichbar, die Spieler konnten die Online-Funktionen nicht nutzen. Darüber hinaus traten einige Login-Probleme auf den unterschiedlichsten EA-Plattformen auf. Wie das Unternehmen mittlerweile bestätigte, musste der Entwickler eine Serie von DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service) abwehren.

Um den Problemen beizukommen, musste EA die Online-Funktionen weitestgehend deaktivieren, nur noch vereinzelt schafften es Spieler auf die Server. Zwischenzeitlich deaktivierte EA auch die Match Creation für FIFA Ultimate Team und VOLTA FOOTBALL.

Am 15. April gab EA an, dass die Probleme weiterhin untersucht würden, die Online-Matches aber wieder aktiviert sind. Die Server sind inzwischen wieder zu erreichen, allerdings berichten einige Spieler immer noch von Verbindungsproblemen. Auf Twitter bitten die Entwickler derzeit um weiteres Feedback, falls neuerlich Probleme auftreten sollten.

Es kann also immer noch zu Instabilitäten kommen, weshalb besonders bei In-Game-Käufen derzeit eher zurückhaltend agiert werden sollte.

Nicole Lange