Europa League

Tätlichkeit gegen Polizisten: UEFA spricht Strafe gegen Santos aus

Kopenhagens Profi für drei Spiele gesperrt

Tätlichkeit gegen Polizisten: UEFA spricht Strafe gegen Santos aus

Michael Santos (oben) feiert mit Pep Biel

Entscheider in Glasgow: Michael Santos (oben) feiert auch nach Spielschluss mit Pep Biel. imago images

Die Suspendierung, gegen die der 27 Jahre alte Stürmer aus Uruguay noch Einspruch einlegen kann, bezieht sich auf einen Vorfall beim Europa-League-Rückspiel der Dänen am 27. Februar beim schottischen Traditionsklub Celtic Glasgow - Kopenhagen gewann mit 3:1 und zog dadurch ins Achtelfinale ein.

Beim Torjubel nach dem zweiten Treffer der Gäste war Santos - er erzielte das wichtige 1:0 selbst - auf den Torschützen Pep Biel zugestürmt und hatte dabei auch einen Polizisten attackiert. Die schottische Polizei hat in diesem Zusammenhang neben Santos auch einen Ordner des Gästeteams beschuldigt.

Der dänische Hauptstadtklub hatte schon angekündigt, dass er mit den Behörden kooperieren und Informationen liefern wolle. Die Sperre von Santos gilt für alle UEFA-Wettbewerbe.

msc/dpa