2. Bundesliga

VfB-Sportdirektor Mislintat: "Man sieht wieder strahlende Gesichter"

Stuttgart startet Training in Kleingruppen

VfB zurück auf dem Platz - "Man sieht wieder strahlende Gesichter"

Pellegrino Matarazzo

Mit Abstand aber dennoch wieder auf dem Platz: Pellegrino Matarazzo und sein Team. imago images

Dreieinhalb Wochen mussten die Stuttgarter hauptsächlich für sich alleine schwitzen. Nach den individuellen Trainingsplänen, die einmal die Woche neu gestaltet an die Profis versandt wurden. Am heutigen Dienstag ist der VfB wieder auf Rasen gestartet. Unter strengen Auflagen durch das Gesundheitsministerium Baden-Württemberg, aber immerhin.

"Wir unterliegen Auflagen, die wir natürlich beachten", erklärt Sven Mislintat im klubeigenen TV-Format. "Trotzdem sieht man strahlende Gesichter. Viel mehr, als in den Video-Einheiten, die wir zuletzt ebenfalls gemacht haben." Der VfB-Sportdirektor betont die Wichtigkeit, dass die Mannschaft wieder auf dem Platz und gemeinsam üben darf. "Es ist für eine Mannschaft sehr wichtig, sich zumindest mal auf Distanz oder in kleinen Gruppen zu sehen", sagt der Sportchef, der diesbezüglich ins Detail geht. "Das Training ist etwas spezifischer. Der Ball gehört nun mal zum Spiel dazu, nicht nur die Athletik. Es ist wichtig, auch mal Richtungswechsel zu haben, Starts, Stopps, Drehungen. Alles, was im Fußball vorkommt. Dazu kommt die Belastung am Ball selbst."

Auf drei Stationen verteilt trainierten die Profis in Gruppen von maximal fünf Spielern und ohne jeglichen Körperkontakt inklusive dem geforderten Sicherheitsabstand unterschiedliche Bereiche: Kraft, Ausdauer und Technik. Nach Abschluss der einzelnen Stationen, die etwa 15 Minuten in Anspruch nahmen, wechselten die Gruppen. Jeweils eine Einheit soll auf diese Art und Weise täglich stattfinden. Wenn eine zweite geplant ist, dann wieder in bewährter, individueller Form.

Mislintat und seine Profis sind froh, dass es endlich wieder weitergeht

Wie auch immer und unter welchen Bedingungen, Mislintat und seine Profis sind froh, dass es endlich wieder weitergeht. Fehlt nur noch die ersehnte Wiederaufnahme des Spielbetriebs. Der Tag x auf den sich der VfB vorbereitet. "Auch wenn wir nicht wissen, wann es genau weitergeht."

George Moissidis

Meiste Fouls, schnellster Spieler: Top-Werte der 2. Bundesliga