100 Jahre kicker

99 - Cottbus sieht Gelb

Der kicker-Countdown

99 - Cottbus sieht Gelb

Der Cottbuser Vragel da Silva gegen Stuttgarts Krassimir Balakov (li.).

Der Cottbuser Vragel da Silva gegen Stuttgarts Krassimir Balakov (li.). imago images

99 Gelbe Karten kassierte Energie Cottbus in der Saison 2001/02 - das ist Rekord in der Bundesliga.

Doch damit nicht genug, zudem gab es für die Lausitzer drei Gelb-Rote und vier Rote Karten.

"Bad Boy" der Lausitzer war der Defensivspieler Vragel da Silva, der neben seinen 15 Gelben Karten in den 26 Bundesliga-Einsätzen sich auch noch eine Rote Karte abholte. Der Brasilianer befand sich damit allerdings in bester Gesellschaft, denn immerhin zwölf Mal bekam auch Michael Ballack in dieser Spielzeit den Gelben Karton und einmal die Ampelkarte unter die Nase gehalten. Und das in einer Saison, in der Leverkusen spielerisch glänzte, aber die Runde tragisch als "Vizekusen" abschloss.

Bei den Cottbusern "schafften" es in Sachen Gelben Karten neben da Silva noch zwei weitere Akteure in den zweistelligen Bereich: Sebastian Helbig und Laurentiu Reghecampf (beide je 10). Immerhin verhalf den Cottbusern ihre Zweikampfintensität und Robustheit zum Klassenerhalt - mit fünf Zählern Vorsprung vor Platz 16 gingen die Lausitzer als Tabellen-13. durchs Ziel.

kon

Unsere Gratulanten