100 Jahre kicker

100 - Billy Wright war am schnellsten

Der kicker-Countdown

100 - Billy Wright war am schnellsten

Billy Wright

Billy Wrights Statue vor dem Stadion der Wolverhampton Wanderers. imago images

Billy Wright war der erste Spieler, der 100 Länderspiele auf seinem Konto hatte. Bereits 1959 erreichte er diese stattliche Anzahl. Am Ende seiner 21-jährigen Karriere verbuchte er 105 Länderspiele für die Three Lions (drei Tore).

Wright spielte seine gesamte Karriere von 1938 bis 1959 für die Wolverhampton Wanderers - lediglich kriegsbedingt absolvierte der 1924 in Ironbridge/Shropshire geborene Außenläufer einige Partien als Gastspieler für Leicester City.

Mit den Wolves gewann er dreimal die englische Meisterschaft (1954, 1958 und 1959), von seinen 105 Länderspielen bestritt er 90 Partien als Mannschaftskapitän und war bei den WM-Endrunden 1950, 1954 und 1958 am Ball - allerdings mit mäßigem Erfolg: Das beste Ergebnis der Three Lions war der Viertelfinaleinzug 1954 gegen Uruguay (2:4). In seinem einzigen Duell mit Deutschland bejubelte er im Dezember 1954 immerhin einen 3:1-Sieg gegen die frischgebackenen Weltmeister um Fritz Walter.

Nach seiner aktiven Zeit als Spieler kehrte er 1962 auf die Fußball-Bühne zurück. Bis 1966 war er als Trainer beim FC Arsenal tätig, wurde im Jahr des englischen WM-Triumphes allerdings bei den Gunners entlassen. Wright starb mit 70 Jahren am 3. September 1994 in Barnet/Greater London.

kon

Unsere Gratulanten