Frauen

DFB-Pokal der Frauen bleibt ausgesetzt

Deutsche Fußball-Bund reagiert auf Corona-Krise

DFB-Pokal der Frauen bleibt ausgesetzt

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB)

Die umfassenden Veränderungen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) betreffen auch den Frauenfußball. imago images

Nicht nur umfassende Anpassungen in der DFB-Spielordnung und DFB-Jugendordnung sind inzwischen vorgenommen worden, auch andere Beschlüsse sind vollzogen - so zum Beispiel die Entscheidung, den DFB-Pokal der Frauen weiter aufzuschieben.

So bleibt der Wettbewerb aufgrund der derzeitigen Corona-Krise bis zum 30. April komplett ausgesetzt. "Der zuständige DFB-Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball folgt damit dem Vorgehen der 3. Liga und Frauen-Bundesliga", heißt es in der Mitteilung. "Dort hatten die jeweiligen Gremien bereits in den vergangenen Tagen eine Aussetzung des Spielbetriebs bis 30. April beschlossen. Alle genannten Wettbewerbe sind dem Profispielbetrieb zugeordnet.

Wann und in welcher Form der DFB-Pokal der Frauen fortgesetzt werden kann, werde laut DFB in Abhängigkeit von der behördlichen Verfügungslage entschieden. Die nächste zu spielende Runde wäre das Viertelfinale.

Darüber hinaus ist ohne Fristsetzung festgelegt worden, dass der Spielbetrieb in der 2. Frauen-Bundesliga sowie in den Bundesligen der Junioren und Juniorinnen "bis auf Weiteres" ausgesetzt bleibt. Eine Fortsetzung des Spielbetriebs soll außerdem mindestens zwei Wochen vorher angekündigt werden.

Zum Thema: Saisonende, Wechselfrist, Verträge: DFB beschließt umfassende Änderungen

mag