Eishockey

Wolfsburg: Grizzlys-Ikone Tyler Haskins wird Co-Trainer

Aagaard und Lessio müssen gehen

Wolfsburg: Grizzlys-Ikone Haskins wird Co-Trainer

Tyler Haskins

Gestern Publikumsliebling, morgen Co-Trainer: Tyler Haskins kehrt in neuer Funktion zu den Grizzlys Wolfsburg zurück. imago images

Haskins war über Jahre das Gesicht des Wolfsburger Eishockeys: Zwischen 2010 und 2018 trug der US-Amerikaner das schwarz-orangefarbene Trikot und diente fünf Spielzeiten als Kapitän. In insgesamt 405 DEL-Spielen gelangen dem ehemaligen Mittelstürmer 325 Scorerpunkte (83 Tore, 242 Assists). Am Allersee wurde die Nummer zehn dreimal Vizemeister.

Nach mehreren Gehirnerschütterungen beendete Haskins 2018 seine aktive Eishockey-Karriere und kehrt jetzt als Co-Trainer zu den Grizzlys zurück. Wirklich weg aber war der 33-Jährige nie, immerhin hospitierte er bereits in der abgelaufenen Saison im Trainerstab unter Chefcoach Pat Cortina und lernte die Abläufe kennen.

Grizzlys Wolfsburg - Vereinsdaten

Vereinsfarben

Orange-Schwarz

Deutsche Eishockey-Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
EHC Red Bull München
108
2
Adler Mannheim
102
3
Straubing Tigers
98

Keine neuen Verträge für Aagaard und Lessio

Derweil haben die Grizzlys mit Torwarttrainer Ilari Näckel verlängert. Wolfsburg verlassen werden hingegen die beiden Import-Stürmer Mikkel Aagaard und Lucas Lessio, die kein neues Vertragsangebot erhielten. Der 24-jährige Däne Aagaard war erst Mitte Februar in die Autostadt gewechselt und kam nur zweimal zum Einsatz (ein Tor). Der 27-jährige Kanadier Lessio sammelte in 19 DEL-Spielen elf Punkte (sechs Tore, fünf Assists).

cru

Noebels ragt heraus - Die Gewinner der DEL-Awards