3. Liga

3. Liga: SpVgg Unterhaching schließt Kapitalerhöhung ab

Neue Zahlen vom oberbayrischen Drittligisten

32.780 neue Aktien: Haching schließt Kapitalerhöhung ab

SpVgg Unterhaching

Die SpVgg Unterhaching strebt den Aufstieg in die 2. Liga an. imago images

Die Oberbayern haben ihre Kapitalerhöhung abgeschlossen, wie aus einer Mitteilung vom Freitag hervorgeht. Demnach platzierte die Fußball GmbH & Co. KGaA der SpVgg 32.780 neue Aktien an der Münchner Börse. Der Gesellschaft fließen somit brutto rund 273.000 Euro zu. Der Bezugspreis betrug 8,35 Euro je neuer Aktie. Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt nun 3.910.884 Euro.

Die seit Sommer 2019 an der Münchner Börse vertretenen Hachinger wollen die generierten Mittel unter anderem für die Modernisierung des Nachwuchsleistungszentrums nutzen. Der ausgegebene Plan des Münchner Vorstadtklubs ist, mit dem Geld innerhalb von drei Jahren in die 2. Liga aufzusteigen.

Anfang der Woche hatte der Drittligist jedoch auch eine schlechte Nachricht hinnehmen müssen. Nach zweieinhalb Jahren Zusammenarbeit kündigte sich die "frostkrone Tiefkühlkost GmbH" ihren Rückzug als Hauptsponsor für den Sommer an.

aho/dpa

Die Rekord-Torschützen in der 3. Liga