Int. Fußball

Coronavirus: Belgien bricht Saison ab - Club Brügge ist Meister

Generalversammlung muss noch zustimmen

Belgien bricht Saison ab - Brügge ist Meister

Club Brügge

Am 7. März feierten die Spieler von Club Brügge den Derbysieg gegen Cercle Brügge. imago images

In Belgien wird in der Saison 2019/20 kein Profi-Fußball mehr gespielt, das wurde am Donnerstag mitgeteilt. "Es besteht die Gefahr", so schrieb es die Liga in einem Statement, "dass mögliche Infektionen eines Spielers oder des Spielerkerns den sportlichen Verlauf des restlichen Wettbewerbs in inakzeptabler Weise beeinflussen." Auch Geisterspiele seien deshalb keine Option.

Demzufolge ist Club Brügge, mit 15 Punkten Vorsprung Tabellenführer, vorzeitig Meister. Wie Auf- und Abstieg geregelt werden, teilte die Liga noch nicht mit. "Der Vorstand setzt eine Arbeitsgruppe ein, die die sportlichen Knoten und die finanziellen Auswirkungen dieser Entscheidung prüfen werden." Am 15. April finde eine Generalversammlung statt, dort soll die finale Entscheidung getroffen werden.

Belgien stellt damit als erste große Liga weltweit den Spielbetrieb infolge der Coronakrise ein.

Die Tabelle der Jupiler Pro League

mkr

Wer in Europas Top-Ligen aktuell auf- und absteigen würde