100 Jahre kicker

2006 - Zwischen Fußball und Kultur

kicker-Meilensteine aus 100 Jahren Verlagsgeschichte

2006 - Zwischen Fußball und Kultur

Ausgezeichnet mit dem Walther-Bensemann-Preis: Günter Netzer und Horst Hrubesch, rechts kicker-Herausgeber Rainer Holzschuh.

Ausgezeichnet mit dem Walther-Bensemann-Preis: Günter Netzer und Horst Hrubesch, rechts kicker-Herausgeber Rainer Holzschuh. imago images

"Testspiel" nannte sich die Gründungsveranstaltung der von der Stadt Nürnberg und dem kicker getragenen und von easyCredit unterstützten Akademie, die es sich auf die Fahne schrieb, wichtige Themen an den Schnittstellen zwischen Fußball und Kultur zu besetzen.

Schon 2005 fanden diverse gut besuchte Veranstaltungen statt, so das Symposium "Fußball und Nation" mit Bundestrainer Jürgen Klinsmann, seinem Assistenten Joachim Löw und Torwarttrainer Andreas Köpke.

Im WM-Jahr selbst, am 7. Oktober 2006, wurde in der Nürnberger Tafelhalle erstmals der Deutsche Fußballkulturpreis vergeben; neben dem Fußball-Bildungspreis "Lernanstoß", dem Fußballbuch und dem Fußballspruch des Jahres sowie einem jährlich wechselnden Fanpreis verleiht die Akademie seither als Höhepunkt den nach dem kicker-Gründer benannten Walther-Bensemann-Preis an eine Person, die im Sinne der Völkerverständigung Großes für den Fußball geleistet hat.

Als erster durfte Franz Beckenbauer die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung entgegennehmen; ihm folgten bis heute die mittlerweile verstorbenen Alfredo di Stefano und Bert Trautmann sowie César Luis Menotti, Otto Rehhagel, Bobby Charlton, Uwe Seeler, Günter Netzer, Ottmar Hitzfeld, Marcello Lippi, Alex Ferguson, Vicente del Bosque, Horst Hrubesch und zuletzt Pierluigi Collina.

Wichtigstes Kommunikationsinstrument der Akademie ist die im April 2006 freigeschaltete Webseite www.fussball-kultur.org. Und weil wir schon bei neuen Webseiten sind: Ebenfalls völlig neu gestaltet und aufgefrischt wurde 2006 der im Juli 1997 gestartete Online-Auftritt des kicker.

Harald Kaiser

Unsere Gratulanten