2. Bundesliga

Weiter "zahlungsfähig": Karlsruher SC widerspricht Medienberichten

Zweitliga-Kellerkind baut auf die TV-Gelder

Weiter "zahlungsfähig": KSC widerspricht Medienberichten

Eckfahne beim KSC

Der Karlsruher SC ist "nach derzeitigem Stand auch in den kommenden Wochen zahlungsfähig". imago images

Der aktuelle Zweitliga-17. sei "nach derzeitigem Stand auch in den kommenden Wochen zahlungsfähig". Der SWR hatte mitunter von einer drohenden Insolvenz berichtet. "Vorausgesetzt die TV-Gelder kommen, sind wir nach aktueller Planung bis zum 30. Juni 2020 gut aufgestellt", wird KSC-Geschäftsführer Michael Becker in der Vereinsmitteilung zitiert.

Und: "Wir befinden uns durch die Corona-Krise in einer nie dagewesenen Situation. Selbstverständlich prüfen wir alle möglichen Szenarien und suchen Lösungen für unterschiedliche Finanzierungen, um auf sämtliche Eventualitäten vorbereitet zu sein."

Die Geschäftsführung des KSC sei zusätzlich mit den Gremien des Vereins und der KGaA sowie Partnern im ständigen Austausch, "um jederzeit reagieren zu können".

msc

Als der Hirsch aufs Trikot wanderte: Kult-Trikots der Bundesliga