Int. Fußball

Ajax kündigt Vertrag von leidgeplagtem Nouri

Formale Maßnahme des niederländischen Erstligisten

Ajax kündigt Vertrag von leidgeplagtem Nouri

Abdelhak Nouri

Sein Schicksal bewegte nicht nur die Fans von Ajax: Abdelhak Nouri. imago images

Nouri war in einem Testspiel gegen Werder Bremen am 8. Juli 2017 wegen eines Herzstillstands zusammengebrochen und hatte dabei irreparable Gehirnschäden davongetragen.

Knapp ein Jahr später gestand der niederländische Verein bei der notärztlichen Erstversorgung Nouris Fehler ein und sicherte dem Spieler weitere Unterstützung zu. Fußballspielen wird Nouri wohl aber nie wieder können, allerdings blieb sein Vertrag mit den Amsterdamern unangetastet - bis jetzt.

Formal wurde nun aber der Kontrakt mit dem Spieler aufgelöst. Dies müssen niederländische Vereine vor dem 1. April machen, da sich auslaufende Verträge ansonsten stillschweigend verlängern - und Nouris Arbeitspapier lief bis zum 30. Juni 2020.

Wie es mit Nouri, der schwerste Hirnschäden erlitten hat und wohl nie wieder ein "normales" Leben führen wird, weitergeht, ist nicht ganz klar. Der niederländische Rekordmeister befindet sich mit Nouris Familie schon länger in Verhandlungen über etwaige Schadensersatzzahlungen.

drm