Tennis

Wegen der Corona-Krise: Wimbledon fällt in diesem Jahr aus

Djokovic und Halep können Titel in diesem Jahr nicht verteidigen

Wegen der Corona-Krise: Wimbledon fällt in diesem Jahr aus

Wimbledon

Hier wird 2020 nicht um Titel gespielt: Der "All England Lawn Tennis Club". picture alliance

Die Entscheidung ist gefallen, in Wimbledon wird in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht um Titel gespielt - Novak Djokovic und Simona Halep können ihre Erfolge aus dem Vorjahr somit nicht bestätigen.

Theoretische Modelle wie ein Sprung in den Herbst schienen unrealistisch, der Rasen an der Church Road lässt dies nicht zu. Auch der Spätsommer bot 2020 kaum Optionen, da der mit den US Open (31. August bis 13. September) und den auf umstrittene Weise verlegten French Open (20. September bis 4. Oktober) schon prall gefüllt ist.

Stattdessen soll die 134. Ausgabe im kommenden Jahr vom 28. Juni bis 11. Juli ausgetragen werden.

"Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen", sagte Ian Hewitt, der Vorsitzende des Veranstalters All England Lawn Tennis and Croquet Club. "Nach einer umfassenden Betrachtung sämtlicher Szenarien sowie unter Berücksichtigung der öffentlichen Gesundheit ist es aber letztendlich die richtige Entscheidung." Hewitt kündigte an, die nun freiwerdenden Kapazitäten in die Hilfe der von der Pandemie betroffenen Menschen in den lokalen Gemeinden Wimbeldons zu leiten. "Unsere Gedanken sind bei all denen, die von diesen beispiellosen Zeiten betroffen waren und sind", sagte er.

aho

Der "Djoker" wie Borg - Federer der enttäuschte zweite "Sieger"