EarlyGame

Deutschland löst das Ticket für die eEURO

Auch Frankreich und Italien sind dabei

Deutschland löst das Ticket für die eEURO

Die deutsche eNationalmannschaft schloss die Qualifikation zur UEFA eEURO 2020 verlustpunktfrei als Gruppensieger ab.

Die deutsche eNationalmannschaft schloss die Qualifikation zur UEFA eEURO 2020 verlustpunktfrei als Gruppensieger ab. Konami

Makellos hat die deutsche eNationalmannschaft die Qualifikation für die UEFA eEURO 2020 beendet: Nachdem sich die Auswahl um Mike 'EL_Matador' Linden, Matthias 'GoooL' Winkler, Mehrab 'MeroMen' Esmailian und Pejam 'Payamjoon69' Zeinali bereits am ersten Spieltag der Gruppe G keinen Punktverlust erlaubt und somit souverän die Tabellenführung gesichert hatte, wiederholte sie dieses Kunststück in den Rückspielen am vergangenen Montag.

Ausschlaggebend war dabei ein erneuter Erfolg gegen den härtesten Konkurrenten: Durch den 9:4-Sieg gegen die Türkei wurde der erste Tabellenplatz endgültig abgesichert. Im ersten Aufeinandertreffen hatte es zwei Wochen zuvor ein 3:1 gegeben. Weitere ungefährdete Siege holten die "eAdler" am zweiten Spieltag gegen Bulgarien (4:1), Estland (8:3), Gibraltar (9:4) und Ungarn (9:0), sodass die deutsche Auswahl die Gruppenphase mit 30 Punkten beendete. In die Playoffs geht die Türkei, die mit 24 Punkten Gruppenzweiter wurde.

Auch Frankreich und die Niederlande ohne Punktverlust

Nicht minder deutlich machte es Frankreich in Gruppe J: Auch die "Équipe Tricolore" war mit der Optimalausbeute von 15 Punkten in den Spieltag gegangen und legte ebenfalls fünf weitere Siege nach - unter anderem gab es ein 8:2 gegen Kroatien und ein 7:0 gegen Tschechien. Ebenso eindeutig verlief das Rennen um den zweiten Platz, den sich Kroatien mit 24 Zählern sicherte - wie die Türkei in Gruppe G unterlagen auch die Kroaten im Verlauf der Qualifikation lediglich gegen den Tabellenersten und können folglich mit breiter Brust in die Playoffs gehen. Ein weiteres Team der Gruppen F bis J beendete die Gruppenphase ohne Makel: Nach 15 Punkten aus den Hinspielen dominierten die Niederlande in Gruppe I auch die letzten fünf Duellen. Sowohl gegen die hartnäckigsten Verfolger Dänemark (4:1) und Schweden (3:2) als auch gegen die Außenseiter im Feld - Irland (7:0), San Marino (8:0) und Malta (7:1) - behielt das Team die Oberhand. Im Kampf um Platz zwei lieferten sich Dänemark und Schweden ein enges Rennen, das am Ende an "Danish Dynamite" ging. Dank eines 3:2-Erfolgs im direkten Duell mit den Schweden sowie Siegen gegen die Iren (3:2) und Malta (6:1) sicherte sich Dänemark die Teilnahme an den Playoffs.

Luxemburg und Litauen drehen auf

Deutlich knapper ging es in Gruppe F zu: Weißrussland und Georgien hatten sich nach dem ersten Spieltag mit je neun Punkten in Stellung gebracht für die Endrunde, in den Rückspielen trumpfte dann aber Luxemburg groß auf. 13 Punkte sammelte das Team in den letzten fünf Spielen, lediglich beim 4:4 gegen Litauen gab es einen Punktverlust. Durch die deutlichen Erfolge in den Duellen mit Weißrussland (7:0) und Georgien (13:3) überholte Luxemburg mit insgesamt 20 Punkten die Konkurrenz und fährt somit im Juli nach London. Ebenfalls überraschend ging es im Kampf um Platz zwei zu, den sich mit insgesamt 16 Punkten Litauen vor Weißrussland (15) und Georgien (13) sicherte. Keine Überraschung gab es dagegen in Gruppe H, die auch am zweiten Spieltag von Italien dominiert wurde. Die "Squadra Azzurra" war mit 13 Punkten in die Rückspiele gestartet und sicherte sich mit zwölf weiteren Zählern den ersten Platz sowie das Ticket für die eEURO. Lediglich beim 1:3 gegen Montenegro hatte das Team das Nachsehen. Platz zwei ging an ebenjene Montenegriner, die sich trotz einer 4:7-Niederlage gegen die Ukraine mit 23 Punkten knapp vor dem härtesten Konkurrenten platzierten. Die Ukraine schloss die Gruppenphase mit 22 Zählern ab.

Sechs Teilnehmer werden noch gesucht

Bereits in der vergangenen Woche hatten die Gruppen A bis E die Rückspiele ausgetragen. Dabei lösten Serbien, Rumänien, Bosnien und Herzegowina, Griechenland und Israel die ersten fünf Tickets für die eEURO 2020. Nachdem nun am vergangenen Montag auch die Gruppen F bis J den zweiten Spieltag absolviert haben, ist die Gruppenphase der Qualifikation abgeschlossen. Die übrigen sechs Teilnehmer für die Endrunde am 10. und 11. Juli in London werden nun in den Playoffs gesucht, in denen am 4. und 11. Mai die zehn Gruppenzweiten antreten. Alle Wettbewerbsphasen der UEFA eEURO 2020 - Hauptrunde, Playoffs und Qualifikation - werden in eFootball PES 2020 ausgetragen, dem offiziellen Videospiel zur Europameisterschaft.

Patrick Wichmann

FIFA 20: Die beste Aufstellung für Piemonte Calcio