Bundesliga

FSV-Trainer Kuhnert betreibt die Mainzer "Torwartschule"

kicker-Serie, Teil 3: 1. FSV Mainz 05

Seit über 20 Jahren: Kuhnert betreibt die Mainzer "Torwartschule"

Stephan Kuhnert

Beobachtet seine Schützlinge ganz genau: Stephan Kuhnert. picture alliance

Im Oktober 1989 wurde der heute 59-Jährige von den Zuschauern der ARD-Sportschau gewählt. Im Spiel zwischen Mainz 05 und Borussia Neunkirchen schoss Kuhnert den Ball aus dem eigenen Strafraum über den gesamten Platz in Richtung Neunkirchener Tor. Weil das Spielgerät anders aufkam als vom Borussen-Keeper berechnet, landete Kuhnerts Schuss in der 28. Minute im Tor. Es war der zweite Mainzer Treffer beim 3:0 der Nullfünfer.

Der Fernschuss vor gut 30 Jahren war nicht der einzige Treffer des damaligen Mainzer Stammkeepers. Im August 1995 traf Kuhnert in Folge eines Eckballs zum 2:2 gegen Hannover 96. Das Spiel wurde allerdings im Nachhinein annulliert, da einem Mainzer Spieler die Spielgenehmigung gefehlt hatte. Während seiner aktiven Zeit absolvierte Kuhnert 242 Zweitligaspiele für Wormatia Worms und Mainz 05.

Seit über 20 Jahren im Amt

1998 übernahm er die Funktion des Torwartwarttrainers und ist damit der dienstälteste seines Fachs in der Bundesliga. Überhaupt ist nur noch Mönchengladbachs Uwe Kamps länger als zehn Jahre im Amt. Bei Kuhnert, der seine Lehrinhalte immer wieder neuen Trends anpasst, gingen eine ganze Reihe von späteren Bundesliga-Torhütern in die "Schule".

Angefangen von Dimo Wache, der inzwischen sogar Ehrenspielführer des 1. FSV Mainz 05 ist, bis hin zu den aktuellen Mainzer Bundesliga-Keepern Robin Zentner und Florian Müller. Zwischendurch hatte Kuhnert Jannik Huth, Daniel Davari und Christian Mathenia unter seinen Fittichen. Hinzu kam Loris Karius, der aus dem Nachwuchs von Manchester City an den Bruchweg kam. Und auch für weiteren Nachwuchs ist gesorgt. Seit der Verletzung von Zentner (Kreuzbandanriss) ist U-20-Nationalspieler Finn Dahmen die Nummer 2 im Bundesligateam.

Michael Ebert

Die finanziellen Folgen der Krise - Klub für Klub