Bundesliga

Krösche sieht Klostermann-Verlängerung auf der Zielgeraden

Leipziger Team trainiert weiter zuhause

Krösche sieht Klostermann-Verlängerung auf der Zielgeraden

Bleibt Leipzig wohl treu: Lukas Klostermann.

Bleibt Leipzig wohl treu: Lukas Klostermann. imago images

Nach der Empfehlung des DFL-Präsidiums, den Spielbetrieb in der Bundesliga bis mindestens zum 30. April ruhen zu lassen, ruht bei RB Leipzig auch der Trainingsbetrieb. Für zunächst eine Woche sollen sich die Spieler nach individuellen Trainingsplänen fit halten. "Es macht jetzt keinen Sinn, das Training aufrecht zu halten. Die Jungs sollen zur Ruhe kommen und trotzdem aktiv bleiben", sagte Sportdirektor Markus Krösche am Mittwoch: "Wir haben ihn ein bisschen mehr Freiraum gegeben."

Krösche selbst treibt derweil die Personalplanungen voran und steht in einer ganz bedeutenden Personalie offenbar vor dem Durchbruch. Die Verhandlungen mit Lukas Klostermann und dessen Berater Michael Decker über eine Verlängerung des 2021 endenden Vertrages sind auf der Zielgeraden, in den grundsätzlichen Punkten haben sich beide Seiten weitgehend geeinigt. "Wir sind seit Längerem mit Klosti in Kontakt und in sehr, sehr guten Gesprächen. Wir sind wirklich auf einem sehr, sehr guten Weg", äußerte sich Krösche betont optimistisch, noch aber sind nicht alle Detailfragen geklärt. Deshalb fügte Krösche auch an: "Noch gibt es final nichts zu vermelden."

Oliver Hartmann

Als der Hirsch aufs Trikot wanderte: Kult-Trikots der Bundesliga