Regionalliga

SC Verl bindet Trainer Capretti - auch für die 3. Liga

Aufstiegsanwärter plant Torwartschule

SC Verl bindet Trainer Capretti - auch für die 3. Liga

Guerino Capretti

Stieß mit dem SC Verl bis ins DFB-Pokal-Achtelfinale vor: Guerino Capretti. imago images

Die neuen Verträge sind gültig für die Regionalliga und auch für die 3. Liga. Das teilte der Sportclub am Montag mit. Verl liegt in der Regionalliga West nach 22 Spielen mit 53 Punkten auf dem 2. Platz hinter dem SV Rödinghausen (26 Spiele, 63 Punkte), der aber im Falle eines sportlichen Aufstiegs auf einen Platz in der 3. Liga verzichten will.

"Ich fühle mich hier beim Sportclub und hier in Verl sehr wohl. Gemeinsam mit dem Trainerteam kann man in Ruhe arbeiten", begründete Trainer Capretti die Vertragsverlängerung. "In den vergangenen Jahren haben wir im Verein sehr viel bewegen können. Diese Saison ist außergewöhnlich. Aber es kommt nicht von ungefähr. Ich freue mich auf die kommenden Spielzeiten."

Auch Torwarttrainer Lange, seit 2013 im Verein, bleibt dem Sportclub treu - und gab einen Einblick in die Planungen des SC: "Neben dem Training der Torhüter der Ersten werden wir uns zukünftig noch mehr auf die Ausbildung der Nachwuchs-Keeper konzentrieren. Unter anderem ist auch eine Torwartschule an der Poststraße in Planung."

cfl