2. Bundesliga

Hannover: "Zocken" mit Maina, Teuchert und Co.

Online-FIFA-Turnier für den guten Zweck

Hannover: "Zocken" mit Maina, Teuchert und Co.

Marco Becker, Christoph Striezel (re.)

Hannover 96 will ein Online-FIFA-Turnier für den guten Zweck austragen. imago images

Zu Hause bleiben - das Gebot der Stunde ist für jene, die keine eigene Bleibe haben, schwerlich umzusetzen. Mit seinem "Stay-at-home-Cup" will Hannover 96 nun die Caritas als jene Organisation unterstützen, die sich auch in schwierigen Zeiten um Wohnungslose kümmert, Essen ausgibt und Möglichkeiten zur Körperhygiene bietet.

512 Startplätze sind zu vergeben, wenn am kommenden Freitag unter der Regie des Zweitligisten ein spezielles Online-FIFA-Turnier startet. Die Startgebühr pro Spieler soll fünf Euro betragen, das Geld fließt komplett in die Gemeinnützigkeit. Interessenten können sich auf der vereinseigenen Homepage der Niedersachsen informieren und anmelden.

Spielersteckbrief Korb

Korb Julian

Spielersteckbrief Teuchert

Teuchert Cedric

Spielersteckbrief J. Horn

Horn Jannes

Spielersteckbrief Maina

Maina Linton

Spielersteckbrief Muslija

Muslija Florent

Hannover 96 - Die letzten Spiele
Hertha (A)
abges.
Osnabrück (A)
abges.

Den Umstand, dass das eigentliche Spielgerät ruhen und die virtuelle Welt ein wenig für das Fußball-Gefühl sorgen muss, nimmt der Klub zum Anlass, Spielspaß und die Erfüllung eines guten Zwecks miteinander zu verbinden. Besonderer Anreiz: Bei dem Benefiz-Turnier können die Teilnehmer an der Konsole womöglich gegen prominente Gegner aus dem Profikader der Niedersachsen "zocken". 96 teilte mit, dass unter anderem die Spieler Linton Maina, Cedric Teuchert, Florent Muslija, Julian Korb und der selbst positiv auf das Corona-Virus getestete Jannes Horn an den Start gehen wollen.

Mit von der Partie sind auch professionelle Gamer aus dem 96-eSports-Team. Zu sehen sein soll das Turnier den ganzen Tag über im Livestream über die Vereinskanäle.

Michael Richter