NFL

Emmanuel Sanders wechselt zu den New Orleans Saints

Wide Receiver unterschreibt für zwei Jahre

Wieder ein Titelanwärter: Sanders wechselt zu den Saints

Emmanuel Sanders

Auf dem Weg nach New Orleans: Emmanuel Sanders. imago images

Nach ESPN-Angaben unterschreibt der 33-Jährige einen Zweijahresvertrag über 16 Millionen US-Dollar bei den New Orleans Saints. Für Sanders geht es damit von einem NFC-Schwergewicht zum nächsten. In der zweiten Hälfte der vergangenen Saison lief er für die 49ers auf, die ihn im Oktober via Trade aus Denver geholt hatten und hatte maßgeblichen Anteil am Super-Bowl-Einzug San Franciscos. Nun geht es für Sanders schon wieder weg aus Kalifornien - und hin zu einem weiteren Team aus dem engeren Favoritenkreis der NFL.

Die Saints unterstreichen durch die Verpflichtung des profilierten Passempfängers, nach drei bitteren Play-offs-Ausscheiden in Folge im kommenden Jahr den großen Wurf landen zu wollen. Sanders selbst hat den Super Bowl schon einmal gewonnen: 2016 schlug er mit den Denver Broncos im Endspiel die Carolina Panthers.

New Orleans hat damit auch das gesuchte Komplementärstück zu ihrem Star-Receiver Michael Thomas gefunden: Der stellte in der abgelaufenen Saison einen neuen NFL-Rekord für die meisten gefangenen Pässe in einer Saison auf, war aber größtenteils Alleinunterhalter im Receiving Corps der Saints. Sanders soll nun für Entlastung sorgen. Der Routinier war gemeinsam mit Robby Anderson (New York Jets) der größte verbliebene Name auf dem Receiver-Markt.

mib

Brady, Brees, Bridgewater: Zwölf aktuelle Quarterback-Geschichten