2. Bundesliga

HSV: Boss Hoffmann unter Druck - Meeting von Vorstand und Aufsichtsrat

Meeting von Vorstand und Aufsichtsrat

HSV: Boss Hoffmann unter Druck

Bernd Hoffmann

HSV-Boss Bernd Hoffmann weht beim HSV eine steife Brise entgegen. Getty Images

Die Personalie birgt Brisanz. Denn der Vertrag Hoffmanns läuft im Sommer 2021 aus, doch bereits am Ende dieser Spielzeit soll über seine Zukunft entschieden werden - nach der sportlichen Entscheidung über Aufstieg oder Nichtaufstieg. Doch schon jetzt zeichnet sich ab, dass es für Hoffmann eng werden wird.

Bislang waren nur Differenzen zwischen Hoffmann und Sportvorstand Jonas Boldt bekannt. Doch Hoffmann wird mittlerweile von weitaus mehr Augenpaaren kritisch beäugt. So soll inzwischen auch Ex-Nationalspieler Marcell Jansen zu den Kritikern Hoffmanns gehören. Und der Präsident des e. V. hat im siebenköpfigen Aufsichtsrat viel Gewicht. Bislang schienen die Mehrheitsverhältnisse knapp auf Hoffmanns Seite, dies könnte sich nun ändern.

Angesichts der Corona-Krise hatte Aufsichtsratsboss Max-Arnold Köttgen zu Solidarität aufgerufen. Doch sein HSV hat zusätzlich eine interne Krise zu lösen.

jer/sw