Nationalelf

Deutsche Nationalmannschaft spendet 2,5 Millionen Euro

Nach Telefonat mit Neuer & Co.

Deutsche Nationalmannschaft spendet 2,5 Millionen Euro

Joachim Löw

Sein Team zeigt sich in der Krise solidarisch: Joachim Löw. imago images

"Selten war die Welt in so einem Ausnahmezustand wie jetzt gerade. Es ist sehr, sehr stark, wie ihr euch gegenseitig unterstützt. Auch wir als Nationalmannschaft wollen unseren Teil dazu beitragen und spenden 2,5 Millionen Euro", sagte Ginter.

Goretzka ergänzte, das Problem beträfe "uns alle und eben nicht nur die ältere Generation. Dementsprechend solidarisch möchte ich euch auch bitten, euren Teil zu der Problemlösung beizutragen. Auf Plattformen wie wirhelfen.eu könnt ihr euren Teil dazu beitragen und ein Zeichen setzen. Wir als Nationalmannschaft sind vorausgegangen und haben zweieinhalb Millionen Euro für den guten Zweck gespendet und hoffen, dass viele von euch uns folgen werden." Laut des Bayern-Spielers zähle "jede Geste. Bis dahin, passt auf euch auf, bleibt gesund und bleibt vor allem zuhause. Ich hoffe, wir sehen uns bald auf dem Fußballplatz wieder."

Weitere Einzelheiten werden auf der Video-Pressekonferenz um 15 Uhr erwartet. An dieser Konferenz nehmen seitens des DFB dessen Präsident Fritz Keller, Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaft und Akademie, und Bundestrainer Joachim Löw teil.

Oliver Bierhoff ergänzte auf der extra einberufenen Pressekonferenz am Nachmittag: "Umso mehr hat es mich natürlich auch gefreut, dass wir uns als Nationalmannschaft schnell dazu entschlossen haben, hier ein Zeichen setzen zu wollen. Wir haben beschlossen, dass wir eine Soforthilfe von 2,5 Millionen Euro freigeben wollen, um deutlich zu machen, dass wir Menschen unterstützen wollen. Das ist jetzt in allen Bereichen gefordert."

Da, so Bierhoff über sein Telefonat mit dem Mannschaftsrat (Manuel Neuer, Ilkay Gündogan, Marc-André ter Stegen, Joshua Kimmich und Toni Kroos), "habe ich die große Betroffenheit sehen können". Neuer habe daraufhin "mit allen Spielern aus dem erweiterten Kader telefoniert. Das zeigt, dass diese Mannschaft für sich eine Einheit ist."

kon