Int. Fußball

Geisterspiel-Sieg: Lukas Podolski überrascht mit Antalyaspor

26. Spieltag in der türkischen SüperLig

Geisterspiel-Sieg: Podolski überrascht mit Antalyaspor

Lukas Podolski ist Spieler vom türkischen Erstligisten Antalyaspor.

Spielte für Antalyaspor von Beginn an: Lukas Podolski. imago images

Lukas Podolski hat mit Antalyaspor in der türkischen SüperLig den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter vergrößert. Vor leeren Rängen - eine der aktuellen Maßnahmen des türkischen Verbandes, den Spielbetrieb trotz Corona-Krise über die Runden zu kriegen - besiegte das Team des 34-Jährigen den Tabellenvierten Sivasspor 1:0 (0:0) und kletterte nach dem achten Ligaspiel hintereinander ohne Niederlage auf den elften Tabellenplatz. Das Tor des Tages erzielte Veysel Sari in der 81. Spielminute, während im anderen Lager Marcelo Goiano spät mit Gelb-Rot vom Platz flog (85.).

Für den im Winter aus Japan von Vissel Kobe gekommenen deutschen Weltmeister von 2014 war dies der sechste Einsatz in der SüperLig. Dabei war Podolski dreimal als Joker gekommen und dreimal - wie an diesem Abend in der fünften Minute der Nachspielzeit - ausgewechselt worden. Zwei Treffer stehen ebenfalls auf der Habenseite des Stürmers mit der Rückennummer 11.

Die Türkei ist eines der wenigen Länder, in denen ungeachtet der Ausbreitung des Coronavirus noch auf höchster Ebene Fußball gespielt wird.

Im Ticker: Coronavirus und der Sport

mag